☰ Menu eFinancialCareers

Job-Wechsel: Job-Markt nimmt wieder Fahrt auf

Nach einer kurzen Sommerpause hat das Personal-Karussell auf den Finanzmärkten wieder Fahrt aufgenommen. Deutsche Bank, Nomura, INVESCO, CSFB und Gartmore sind nur einige der Firmen, die neue Personalien vermelden können.

Die Deutsche Bank hat Wolfgang Hammes zum Managing Director und Leiter der Financial Institutions Group (FIG) für Deutschland, Österreich und die Schweiz in Global Banking ernannt. In dieser Position berichtet er an Jorge Calderon, weltweiter Leiter der FIG. Hammes wird für die Global Banking Betreuung von Finanzinstituten in deutschsprachigen Ländern verantwortlich zeichnen und eng mit Ralf Buschmann, Leiter FIG Debt Capital Markets Deutschland, zusammenarbeiten.

Hammes war vor seinem Wechsel fünf Jahre bei Merrill Lynch als Managing Director und Leiter der Financial Institutions Group für Deutschland, Österreich und die Schweiz tätig. Davor verbrachte er sieben Jahre als Partner bei McKinsey in Deutschland und den USA. Im Rahmen ihrer Financial Services-Aktivitäten war er mitverantwortlich für das Risk Management und leitete das Projekt Global Risk 2000.

Investmentbanking

Nomura hat Michael Lim Choo San zum Senior Advisor der Nomura Singapore Limited berufen. Lim berät seit dem 1. September das Management von Nomura Singapore auf verschiedenen Geschäftsfeldern.

Lim bringt dabei mehr als 35 Jahre Erfahrung sowohl in der Privatwirtschaft als auch in Behörden mit. Derzeit ist Lim Chairman der Land Transport Authority Singapurs, Chairman der National Healthcare Group, Mitglied der Staatlichen Dienstleistungskommission und Mitglied des Rates der Nanyang Technological University. Zugleich ist er unabhängiger Direktor der Olam International Limited.

Er begann seine Karriere 1972 bei Price Waterhouse und verließ PricewaterhouseCoopers 2003 als Executive Chairman und unabhängiger Direktor.

Gleich zwei Personalien präsentiert die Credit Suisse First Boston (CSFB): Neuer Head of Capital Management der CSFB in Sidney ist Chandu Bhindi. Bhindi, der als Director zu CSFB wechselt, arbeitete zuvor seit 1994 bei Westpac, wo er zuletzt in gleicher Position tätig war.

Zudem wurde Kenji Toukaku zum Leiter der neu gegründeten Abteilung für Securitized Product Research in Japan ernannt. Toukaku kommt von Mizuho Securities, wo er als Senior Securization Analyst tätig war. Zuvor war er Leiter des Renten-Options-Handels bei IBJ Securities. Er begann seine Laufbahn 1990 bei der Industrial Bank of Japan. Toukaku besitzt einen Masters-Abschluss in Information Engineering der Kyushu University.

Hedge Fonds

John Morrison ist neuer CEO von Man Investments. Morrison, bislang Head of Marketing and Client Services, folgt damit Chris Chambers, der zum 31. August von seinem Amt zurückgetreten ist.

Morrison ist seit 2003 bei der Man-Investments-Mutter Man Group. Er begann seine Tätigkeit im Unternehmen als CEO des Man-Joint-Ventures OM Strategic Investments. Zuvor war Morrison Leiter des Fondsmanagements bei Ord Minnett, wo er bereits in den späten Achtziger Jahren mit dem Vertrieb von Man-Produkten betraut war.

Der zurückgetretene Chambers war seit März 2002 bei Man Investments, und seit August 2003 im Vorstand des Unternehmens.

Großbanken

Die britische Barclays Bank hat Deanna Oppenheimer zum Chief Operating Officer für Großbritannien ernannt. Sie übernimmt die Position von Wai Au, die nach 4 Jahren zum Director, Global Servicing, ernannt wurde.

Oppenheimer wird Roger Davis bei der Entwicklung der Strategie Barclays unterstützen. Sie war zulvor 20 Jahre bei Washington Mutual beschäftigt, wo sie zuletzt Präsidentin der Retail Banking and Financial Services Group war.

Wolfgang Haller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) wird auf eigenen Wunsch zum 5. September 2005 aus dem Vorstand der Bank ausscheiden.

Der gebürtige Oberösterreicher Haller ist seit 1997 im Vorstand der Bank tätig gewesen. Als Chief Operating Officer (COO) war der heute 54-Jährige für die Bereiche IT und Organisation sowie für den Bereich Human Resources verantwortlich. Seine Aufgaben übernimmt bis auf weiteres BA-CA Vorstandsvorsitzender Erich Hampel.

Fondsgesellschaften

Invesco konnte vergangene Wochen gleich drei neue Führungskräfte verpflichten: Marcel Salzmann (37) übernahm bei der INVESCO Asset Management (Schweiz) AG am 1. September 2005 die Geschäftsleitung und die Leitung des institutionellen Anlagegeschäfts.

Der Betriebsökonom (HWV/FH) kommt von der UBS Global Asset Management, wo er seit dem Jahr 2001 als Client Relationship Manager für die Betreuung großer institutioneller Investoren verantwortlich war. Salzmann leitete zudem das UBS Multi-Manager Investment Program. Davor war er 7 Jahre als Management Consultant für Banken und Versicherungen mit Fokus auf die Bereiche Strategie, Organisation und Finanz tätig.

Guido Hansmeyer verstärkt seit 1. September 2005 als Sales Manager Non-Banks Germany das Team von Carsten Holzki, Head of Non-Banks Sales Germany von INVESCO.

In der Region Nord betreut der 34-Jährige für INVESCO IFAs, Versicherungen und sonstige Vertriebe. Er kommt von der BHW Invest in Frankfurt, wo er für den Publikumsfondsvertrieb in Nord- und Ostdeutschland verantwortlich war.

Und last but not least wurde Alexander Lehmann (42) in die Geschäftsführung der INVESCO Asset Management Deutschland GmbH berufen. Lehmann hat am 1. Februar 2005 die Leitung des Wholesale-Vertriebs für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen.

F&C heuerte einen weiteren Spezialisten für US-Nebenwerte an: Nick Ford wird das Management des F&C US SmallCap übernehmen. Er wird an Robert Siddles, Head of US Small Caps, berichten und mit ihm zusammen Mandate in US-Nebenwerten managen.

Ford kommt von Gartmore, wo er in Philadelphia Co-Fondsmanager des Gartmore US Smaller Companies war. Dort arbeitete er bereits von 1998 bis 2000 erfolgreich mit Robert Siddles zusammen.

Gerhard Gminder ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der zur Deka-Gruppe gehörenden WestInvest. Der 50-Jährige wird zum 1. Januar 2006 die Nachfolge von Rolf Weert Meinders antreten, der zum Jahresende in den Ruhestand tritt.

Der gelernte Diplom-Kaufmann und Immobilienökonom (ebs) startete 1982 seine Karriere bei der Industriekreditbank (IKB) in Stuttgart und wechselte 1984 zur Allianz Grundstücks-AG, wo er zuletzt Regionalleiter der Regionalverwaltung Frankfurt am Main war. 1992 übernahm er als Ressortleiter Immobilienmanagement die Verantwortung für den Aufbau der Zentrale Frankfurt am Main und der Niederlassungen bei der CIP Center AG.

1994 wechselte er zur Debis Immobilienmanagement GmbH als Leiter Objektmanagement nach Berlin und ging 1999 als Generalbevollmächtigter zur HANSAINVEST nach Hamburg, wo er im Januar 2001 zum Geschäftsführer berufen wurde.

Die COMINVEST verstärkt ihren Vertrieb sowohl im institutionellen als auch im Retail-Bereich auf insgesamt drei Positionen.

Im institutionellen Geschäft betreut Bastian Schmidt (36) als neuer Bereichsleiter die Consultants in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem soll er die europäischen Cross-Border-Aktivitäten innerhalb des Commerzbank Asset Managements weiter ausbauen. Der “Master of Finance” und CEFA war seit 1995 innerhalb der SEB-Gruppe beschäftigt, zuletzt als stellvertretender Leiter Institutional Sales.

Schmidt übernimmt seine neue Aufgabe von Matthias Hansmann, der bisher eine Doppelfunktion inne hatte und sich als Senior Relationship Manager nun ausschließlich auf die Betreuung institutioneller Kunden konzentriert.

Den Retail-Vertrieb unterstützen ab sofort Torsten Richter und Bernd Steinwedel (52). Beide berichten an Harald Salzgeber (35), der seit dem 1. Juni dieses Jahres den Partnervertrieb leitet.

Richter betreut den norddeutschen Raum. Der 33-Jährige war seit Anfang 2001 als Direktionsbeauftragter Investmentfonds bei der Gothaer Invest- und Finanzservice GmbH beschäftigt. Der gelernte Bankkaufmann war zuvor als Kundenberater im Privatkundengeschäft und später als Baufinanzierungsberater bei der Dresdner Bank AG beschäftigt. 1999 machte sich Richter als Finanzberater der Vereins- und Westbank AG (heute HypoVereinsbank) in Hannover selbstständig, bevor er 2001 zur Gothaer wechselte.

Bernd Steinwedel betreut die Vertriebspartner in Mitteldeutschland. Zuletzt war er seit 1992 selbstständiger Vertriebsberater für Investmentfonds in Kassel. Zu seinen Kunden zählten unter anderem die SEB Invest und SEB ImmoInvest sowie die Commerz Grundbesitz Investmentgesellschaft (CGI). 1979 ging Steinwedel, nach seiner Tätigkeit als Bankkaufmann bei der Deutschen Bank, als Bezirksleiter zur Bausparkasse Schwäbisch Hall AG. Von 1985 bis 1992 war er Vertriebsdirektor der Union Investment GmbH in Frankfurt am Main.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier