Wealth Management: Einstiegschancen für Absolventen bei der Deutschen Bank

eFC logo

Eine außergewöhnliche Chance auf den Einstieg ins Private Wealth Management der Deutschen Bank bietet ein ganz besonderer Workshop im Dezember.

Eine ganz besondere Chance für Hochschulabsolventen bietet ein Private Wealth Management Workshop der Deutschen Bank. Die Konzerndivision PWM (Private Wealth Management) ist eine Art Privatbank innerhalb des Finanzkonzerns Deutsche Bank. Hier werden sehr anspruchsvolle vermögende und vermögensbildende Kunden betreut.

Die PWM-Banker arbeiten für global investierende Kunden mit außerordentlichem Potenzial, also Einzelpersonen und Familien-"Clans", aber auch ausgewählte institutionelle Anleger, kirchliche Einrichtungen sowie Nachlassverwaltungen. Der Bereich Private Wealth Management der Deutschen Bank übernimmt dabei die Beratung und Betreuung des Vermögens solcher exklusiven Kunden. Deutschlandweit beschäftigt die Deutsche Bank rund 550, international etwa 3.000 Mitarbeiter in 80 Lokationen in 30 Ländern im erst Ende 2002 gegründeten Geschäftsfeld PWM.

Für Absolventen, die sich für einen Einstieg in dieses Beratungsgeschäft interessieren, bietet die Deutsche Bank eine ganz besondere Möglichkeit an: Am 1. und 2. Dezember können 20 interessierte Studenten, die kurz vor den Anschluss ihres Studiums stehen, im Rahmen eines zweitägigen Workshops mit anderen ausgewählten Studenten und Studentinnen anhand einer realitätsnahen Fallstudie erleben, wie anspruchsvoll es ist, sehr vermögende Privatpersonen und deren Familien umfassend zu beraten.

Zudem haben die Studenten die Möglichkeit, in Diskussionsrunden und anderen Austauschmöglichkeiten mit Juniors und Seniors, die im Geschäftsfeld Private Wealth Management der Deutschen Bank tätig sind, mehr über das Berufsbild des Private Wealth Managers und das "Alltagsleben" eines solchen zu erfahren.

Die Private Wealth Management-Workshops der Deutschen Bank sind unter kurz vor dem Abschluss stehenden Studenten sehr beliebt. "Das Interesse ist sehr groß, da viele Studenten die Chance erkennen, einmal in PWM "hineinschnuppern" zu können," bestätigt Ralf Rudolf, Head of Graduate Recruitment & Training Germany bei der Deutschen Bank.

Einstieg in das Private Wealth Management

Wer beim Workshop ein gutes Bild abgibt, der hat gute Chancen in das PWM-Traineeprogramm der Deutschen Bank aufgenommen zu werden, wie Rudolf berichtet: "Der Workshop ist eine optimale Möglichkeit Hochschulabsolventen in verschiedenen Situationen kennen zu lernen und danach ggf. in den Auswahlprozess für das PWM-Traineeprogramm aufzunehmen."

Dieses etwa 1 Jahr dauernde Einstiegsprogramm ist sehr praxisorientiert und international ausgerichtet: Nach einem etwa 5-wöchigen theoretischen Teil, dem so genannten Classroom Training, das in London stattfindet und die theoretische Basis für die umfassende Finanzberatung der Topkunden bilden soll, beginnt sofort ein umfassendes Training on-the-job.

In einer der 16 deutschen regionalen Private Wealth Management-Standorte der Deutschen Bank, den so genannten "Hubs" werden die Nachwuchsbanker in die Teamarbeit eingeführt. Diese Phase des Einstiegsprogramms dauert etwa 5 Monate.

Anschließend werden die angehenden Private Banker in verschiedenen Abteilungen der Frankfurter Deutsche Bank-Zentrale mit der Arbeit wichtiger Expertenteams des Finanzkonzerns vertraut gemacht und können sich so Wissen aneignen, das ihnen bei ihrer späteren umfassenden Beratungstätigkeit hilfreich sein kann.

Zu den möglichen Stationen, die jeweils in wenigen Wochen durchlaufen werden, zählen Portfolio Management, Credit Group, Target Group & Acquisition Management, Financial Engineering Group, Credit & Real Estate Advisory, Business Development, Produktentwicklung und Finanzplanung.

Abschließend steht eine weitere zweimonatige Tätigkeit in einem der PWM-Lokationen an, bevor dann am Ende zunächst eine Tätigkeit Junior Investment Manager aufgenommen wird.

"Bei PWM werden die Trainees als Junior Investment Manager platziert," erklärt Ralf Rudolf. "Weitere Zielrichtung ist die Entwicklung zum Investment Manager, der direkt am Markt arbeitet und in ständiger Absprache mit den Kunden vollverantwortlich ihre finanziellen Engagements steuert, und/oder zum Relationship Manager, der für die finanzielle Gesamtstrategie der sehr vermögenden Privatkunden zuständig ist."

Für eingestellte Hochschulabsolventen sieht die Deutsche Bank ein Gehaltsspektrum von ca. 46.000 bis 60.000 Euro vor, abhängig von den Erfahrungen bzw. der Qualifikation der Jungbanker.

Der ideale Bewerber

Im Private Wealth Management-Programm der Deutschen Bank sind grundsätzlich Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen willkommen. Besonders wichtig ist die Affinität zu Kapitalmärkten sowie ein starkes Interesse an Kundenberatung, was idealerweise bereits durch Praktika o.Ä. belegt werden kann.

Durch die starke internationale Ausprägung des Traineeprogramms sind Auslandserfahrungen bei den Bewerbern sehr willkommen, ein verhandlungssicheres Englisch ein absolutes Muss. Eine dem Studium vorangehende Bankausbildung hingegen wird nicht gefordert.

Bewerbung bis 17. November

Wenn Sie kurz vor Ihrem Studienabschluss stehen, Kommunikationsstärke und Lust auf Menschen besitzen, leistungsorientiert sind, ein großes Interesse an den Finanz- und Kapitalmärkten haben, ist der Private Wealth Management-Workshop der Deutschen Bank vielleicht etwas für Sie.

Auch für Studenten, die noch nicht direkt vor dem Abschluss ihres Studiums stehen, kann die Teilnahme am PWM-Workshop interessant sein: Wer die Banker beeindruckt, kann auch für ein Praktikum empfohlen werden. Alle Infos und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.deutsche-bank.de

Wer Interesse am Private Wealth Management-Workshop der Deutschen Bank hat, kann sich noch bis zum 17. November 2005 mit einem kurzem Anschreiben, dem Lebenslauf sowie dem aktuellen Notenspiegel bei der Deutschen Bank bewerben. Am schnellsten geht dies per E-Mail an anne.tilmann@db.com.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close