☰ Menu eFinancialCareers

Engpass bei Führungspositionen im Mittelstand wird sich verfestigen

Der deutsche Mittelstand schafft in diesem und dem kommenden Jahr über 400.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Trotz des jüngsten Dämpfers der Konjunktur werden auch die Umsätze der mittelständischen Unternehmen in Deutschland weiter steigen. “Der Mittelstand ist und bleibt eine tragende Säule der deutschen Wirtschaft”, sagte Michael Heise, Chefvolkswirt der Dresdner Bank.

“Aufgrund der robusten Nachfrage nach Arbeitskräften kann sich in einzelnen Branchen der Engpass bei gehobenen Qualifikationen verfestigen”, warnte Heise. Der Gipfel der Konjunktur sei zwar bereits überschritten und das Wachstum verlangsame sich. Eine Rezessionsgefahr für den Mittelstand sieht Heise aber nicht.

Heise ist, dass der Beschäftigungsaufbau im Mittelstand anhält. Von Ende 2005 bis Ende 2007 habe der Mittelstand bereits gut eine Million neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen. Der Großteil davon entfiel auf größere Mittelständler.

Die 30 DAX-Unternehmen dagegen haben in den vergangenen beiden Jahren 5.000 Stellen im Inland abgebaut und die Großunternehmen insgesamt nur 40.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze neu zur Verfügung gestellt.

In diesem und dem nächsten Jahr rechnt Heise mit mehr als 400.000 neuen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen in kleinen und mittleren Unternehmen, von denen bis zur Jahresmitte 2008 bereits mehr als 200.000 geschaffen worden seien.

Wichtig sei, dass Kleinst- und Kleinbetriebe wieder einen ihrer Bedeutung für den Arbeitsmarkt entsprechenden Beitrag zum Beschäftigungsaufbau leisten können. Mit 19 Millionen Personen entfällt fast die Hälfte aller Arbeitnehmer und Selbstständigen in Deutschland auf Betriebe mit weniger als fünfzig Beschäftigten.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier