☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Unterschätzt niemals die Bedeutung eines Networking Events

“Ping!” Du schaust auf Dein Handy und schon hast Du noch eine Email vom Careers Service Deiner Universität erhalten, die Dich zum Besuch eines weiteren Networking Events einlädt.

Networking-Veranstaltungen sind weit verbreitet, doch einige Studenten ignorieren sie einfach.

Das ist ein falscher Schritt. Networking Events sind zwecklos, falls Du sie lediglich besuchst, herumläufst und ziellos Fragen stellst wie “Wieso bevorzugen Sie Bank X?”, “Wie läuft so der Arbeitsalltag ab?”, “Worum handelt es sich bei Sales und Trading eigentlich?” etc.

Networtking-Veranstaltungen dienen nicht dazu, Grundlagenkenntnisse der Branche zu vermitteln. Vielmehr geht es darum, Marktentwicklungen zu diskutieren und die anwesenden Banker zu beeindrucken.

Doch wie realistisch ist dies, wenn sich 15 Personen um jeden Banker drängeln? Obgleich das sicherlich nicht leicht fällt, ist es gleichwohl möglich.

Mir persönlich ist es durch eines dieser Networking Events bei einer Top-Bank gelungen, bis in die letzte Vorstellungsgesprächs-Runde für ein Praktikum zu gelangen. Nachdem ich mich für die Veranstaltung gemeldet hatte, habe ich am Tag vor dem Event eine Email erhalten, in der ich informiert wurde, dass der Eröffnungsvortrag von dem Chief Risk Officer der Bank gehalten werde. Also habe ich die Nacht damit verbracht, mich einige Stunden über seinen Background zu informieren und nach kontroversen Themen zu fahnden, die ich mit ihm diskutieren könnte.

Bei der Veranstaltung war es nahezu unmöglich, ein Gespräch unter vier Augen zu erlangen. Also habe ich so lange gewartet, bis nur noch ein oder zwei Leute mit ihm sprachen, bevor ich mich heranpirschte. Doch die meisten Banker werden von sich aus keine Initiative ergreifen; auch wenn Du sie beeindrucken konntest, muss Du den nächsten Zug machen. Am nächsten Tag habe ich ihm eine Follow-Up Email mit der Frage geschickt, ob wir uns zu einem Kaffee treffen könnten. Er nahm das Angebot an und empfahl später der Personalabteilung, mich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.

Ich kenne viele Leute, die Vorstellungsgespräche für Praktika erhalten haben, nachdem sie jemanden bei einem Networking Event beeindruckt haben. Ich kenne auch Leute, die eine Chance auf Berufserfahrung erhalten haben, nachdem sie einem Banker einen Tag lang auf Schritt und Tritt gefolgt sind.

Was sagen solche Studenten? Der Schlüssel besteht darin, es bei einem Gespräch über die Märkte zu belassen. Überdies sollte sich das Gespräch um die Assetklasse drehen, in der der Banker arbeitet.

Doch wie kannst Du Dich vorbereiten, wenn Du nicht weißt, in welcher Anlageklasse der Banker arbeitet, den Du triffst? Da bleibt Dir nichts anderes übrig, als Dich über jede Assetklasse zu informieren, zumindest über Aktien, Anleihen, Währungen und Rohstoffe. Nur über eine vage Ahnung zu verfügen, ist nicht gut genug. Du solltest zu einem eingehenden Gespräch von mindestens zehn Minuten mit einem Banker über jede einzelne Assetklasse in der Lage sein.

Bitte beachtet, dass diese Strategie nicht in jedem Fall zu einem Vorstellungsgespräch oder einem Praktikum führt, doch wenn Du beharrlich bist, dann werden sich Deine Anstrengungen auszahlen.

Bei dem Autor handelt es sich um einen anonymen Studenten und Veteranen verschiedener Networking Events.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier