☰ Menu eFinancialCareers

Hochschulen im Personaler-Vergleich: Aachen siegt im Uni-Ranking

Beim Hochschul-Ranking 2009 siegte die RWTH Aachen gleich in fünf Kategorien. Spitzenplätze gab es auch für Mannheim, Münster und München. Die meisten Elite-Unis erlebten dagegen ein Debakel.

Das schreibt die Wirtschaftswoche und beruft sich dabei auf eine Umfrage unter 500 Personalverantwortlichen in Deutschland.

Die RWTH landete demnach in fünf Kategorien auf dem ersten Platz: in Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau, in Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen.

Das Personaler-Ranking biete Abiturienten, Studenten und Eltern eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des Studienortes, so das Blatt weiter. Es liefere nicht nur einen Überblick darüber, welche Hochschulen besonders praxisnah und aktuell ausbildeten, sondern auch, welche von ihnen besonders hoch in der Gunst der Unternehmen rangierten. Von diesen “Zielunis” würden Bewerber bevorzugt eingestellt.

Sieger im Fach Betriebswirtschaftslehre ist die Universität Mannheim, dicht gefolgt von der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Münster. Die besten Juristen werden nach Meinung der befragten Personaler an der LMU München ausgebildet. Platz zwei belegt auch hier die Uni Münster, gefolgt von der privaten Bucerius Law School Hamburg, die erst vor neun Jahren als eine Alternative zur deutschen Juristenausbildung gegründet wurde.

Ein Debakel erlebten dagegen die meisten der sechs Hochschulen, die der Wissenschaftsrat und die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Oktober 2007 zu “Elite-Unis” gekürt haben. Die Universitäten Konstanz, Heidelberg, Freiburg und die FU Berlin bringen nach Ansicht der Personaler nicht die besten Absolventen hervor und spielen im Ranking eine eher untergeordnete Rolle.

Bei den Fachhochschulen liegt der Umfrage zufolge ebenfalls der Standort Aachen vorne: Die FH Aachen belegt im Ranking für das Fach Maschinenbau den Spitzenplatz. Die FH Karlsruhe und die FH Darmstadt bringen demnach die besten Informatiker hervor. Die besten Betriebswirte bildet die ESB Reutlingen aus, gefolgt von den Fachhochschulen Münster und Köln.

Trotz der Wirtschaftskrise sehen die Personalchefs die Jobaussichten der Absolventen durchaus positiv: Zwei Drittel der Befragten sind davon überzeugt, dass die Situation auf dem Arbeitsmarkt künftig wieder besser wird.

Für das laufende Jahr müssen allerdings viele Unternehmen die Anzahl der geplanten Einstellungen deutlich zurückschrauben. Die Mehrzahl der befragten Unternehmen plane, 2009 lediglich 50 Mitarbeiter oder weniger einzustellen. Gute Chancen haben vor allem Informatiker und Betriebswirte.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier