Aus dem Tagebuch eines Praktikanten (X): Über die traurige Erkenntnis, dass ein Angebot vermutlich nicht auf den Tisch gelegt wird

eFC logo

Mit dem Beginn meiner vorletzten Woche gelang ich zu der gefürchteten Erkenntnis, dass mir kein Angebot unterbreitet werden würde. OK, ehrlich gesagt hätte ich härter arbeiten sollen, doch einige meiner Freunde bei anderen Banken haben bereits Angebote erhalten und auch bei mir stellte sich der Hunger hiernach ein.

Also begann ich mit neuem Schwung die nächste Woche meines Praktikums. Die erste Aufgabe bestand wie gewöhnlich darin, loszugehen und Arbeit auszugraben. Inzwischen empfand ich dies als geradezu schmerzhaft langweilig, aber ich erinnerte mich daran, dass ich innerhalb von zwei Wochen mit meinen Freunden in Amsterdam sein würde, also scherte ich mich nicht weiter um mein Selbstwertgefühl und begann, um die Tische herumzuschleichen.

Nachdem ich auch vom zehnten Kollegen abgewiesen wurde, ging ich direkt zum Managing Director und erzählte ihm, dass ich nichts zu tun habe. Darauf holte er einen Papierstapel so dick wie seine Hüften hervor (die übrigens Baumstämmen gleichen) und machte sich daran, vier weitere Papierstapel hervorzuzaubern.

Meine nächste Aufgabe sollte darin bestehen, diese Unterlagen in eine alphabetische Ordnung zu bringen wie ein gewöhnlicher Büroangestellter - obgleich zu einem deutlich höheren Stundenlohn.

Um ehrlich zu sein, war diese Aufgabe ein wenig erniedrigend (besonders an diesem Punkt in meinem Praktikum) und ich denke nicht zu übertreiben, dass es sich bislang um meine deprimierendste Woche handelte. Dies wurde nur noch schlimmer durch den Umstand, dass ich niemanden von meiner misslichen Lage erzählen konnte, um mich nicht lächerlich zu machen!

Also rang ich mich dazu durch, die Zeit produktiv zu nutzen und begann, mich für Graduierten-Stellen bei anderen Banken zu bewerben. Die meisten Banken haben ihre Bewerbungsverfahren für Graduierten-Stellen begonnen und nach dem, wie sich die Dinge hier entwickelten, muss ich vermutlich anderswo meine Bemühungen fortsetzen.

Ich habe ein Gerücht gehört, dass sobald jemand ein Sommer-Praktikum bei einer anderen Bank absolviert hat, er schneller Vorstellungsgespräche für Absolventenstellen erhält. Somit habe ich die Personalabteilungen anderer Großbanken angerufen und festgestellt, dass dies tatsächlich zutrifft.

Als der Freitag kam, habe ich bei meinen Sortieraufgaben nur einen minimalen Fortschritt erzielt, während ich sieben Bewerbungen für Graduierten-Programme herausgeschickt habe und mir blieb ein Wochenende, um mich auf Rechentests und mündliche Prüfungen vorzubereiten.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close