☰ Menu eFinancialCareers

Uni als Abkürzung zum CFA: Mannheim und EBS erste Kooperationspartner in Deutschland

Der Chartered Financial Analyst (CFA) entwickelt sich in vielen Finanzberufen zum Branchenstandard. Insbesondere in Research, Asset Management, Risiko Management und in der Beratung kann ein CFA so manche Stufe auf der Karriereleiter nach oben bringen.

Jetzt bieten die Uni Mannheim und die European Business School in Oestrich-Winkel (EBS) im Rahmen ihrer Studiencurricula eine Vorbereitung auf den CFA an.

Denn der Weg zu dem begehrten Dokument ist steinig: Laut der German CFA Society beläuft sich der Arbeitsaufwand auf 900 bis 1200 Stunden, wobei Lernstoff von 17.000 Seiten durchgearbeitet werden muss.

Dabei müssen insgesamt drei Prüfungen für die drei Stufen des CFA abgelegt werden. Und die Examen haben es in sich: Von den weltweit rund 44.000 Kandidaten, die im Dezember 2009 an den Prüfungen der Stufe 1 teilnahmen, haben lediglich 34 Prozent bestanden.

Doch gerade bei Stufe 1 sind rund 70 Prozent des Stoffes mit dem Lehrinhalten so mancher Hochschule identisch, weiß der Geschäftsführer der German CFA Society Jan Altmann.

Mithin gibt es weltweit 118 Partnerhochschulen, bei denen auf ein CFA vorbereitet wird. In Deutschland wurde jetzt mit der Uni Mannheim erstmals eine Kooperation mit einer Hochschule geschlossen. Überdies soll ein ähnliches Abkommen laut dem Londoner CFA Institute mit der EBS in Oestrich-Winkel unter Dach und Fach sein.

“Die Partnerschaft begründet sich darauf, dass die Lehrinhalte des Business Administration Program der Mannheimer BWL-Fakultät sehr große Überschneidungen mit den Anforderungen des CFA-Curriculums aufweisen. Angehende Bachelors of Science in Business Administration lernen gleichzeitig die Inhalte für die erste Prüfungsstufe zum CFA”, heißt es von der German CFA Society.

“Durch die Partnerschaft bieten beide Institutionen den Studenten eine einmalige Chance, ihr Wissen über die Investment- und Finanzindustrie zu erweitern und zu vertiefen. Letztlich positionieren sie sich dadurch auch ausgezeichnet auf dem Arbeitsmarkt”, ergänzt der zuständige Managing Director des US-CFA Instituts Raymond DeAngelo.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier