☰ Menu eFinancialCareers

Wie sich Studenten optimal auf eine Jobmesse vorbereiten!

Die Saison der Jobmessen hat begonnen – und die Generation Praktikum steht Schlange. Hier einige Tipps, wie Sie aus der Masse der Bewerber positiv auffallen.

Zeigen Sie Interesse

Ergreifen Sie die Initiative. Begründen Sie Ihr Interesse an dem Unternehmen und verweisen Sie dabei auf Ihren Lebenslauf. Stellen Sie Fragen zu Trainee-Programmen und dem Ablauf des Bewerbungsverfahrens. Machen Sie sich Notizen und sprechen Sie auch mit Lehrlingen und anderen Bewerbern. Die sind oft eine gute Informationsquelle.

Bleiben Sie aufmerksam

Hören Sie gut zu, Fragen sind erwünscht. Achten Sie auch auf Gesprächssignale, werden Sie ab und an vorsichtig auch mal persönlicher. Und seien Sie stets höflich – auch zum Personal, das Ihnen den Kaffee serviert!

Sammeln Sie Informationen

Machen Sie sich schon vor dem Besuch ein Bild von Ihren Wunschfirmen: Studieren Sie deren Internetauftritt, den Markt, die Produkte, die Organisationsstruktur – und natürlich die Stellenausschreibung. Notieren Sie sich für das Gespräch mit den Personalern konkrete Fragen.

Schärfen Sie Ihr Profil

Prägen Sie sich Stichworte zu Ihrem Werdegang, zu Ihren Fähigkeiten und Ihren Karrierewünschen ein. Schneidern Sie Bewerbungsmappe, Lebenslauf und Anschreiben exakt auf das jeweilige Unternehmen zu – selbst wenn Sie das mehr Zeit und Mühe kostet. Dieser Aufwand macht Eindruck.

Wählen Sie das passende Outfit

Besuchen Sie Karriereveranstaltungen nie in Jeans und Shirt! Anzug beziehungsweise Kostüm oder Hosenanzug sind ein Muss. Wichtig für Frauen: Studien zeigen, dass Bewerberinnen mit offenen, wallenden Haaren seltener zum Jobinterview eingeladen werden als Kandidatinnen mit Pferdeschwanz.

Vereinbaren Sie einen Termin

Kontaktieren Sie noch vor dem Messebesuch Ihre Wunschfirmen und bitten Sie um einen Gesprächstermin. Das ist zwar nicht bei jeder Firma und Messe möglich, verbessert aber die Jobchancen. Planen Sie dazwischen stets genug Puffer und Pausen ein. Mehr als sechs Interviews am Tag sollten Sie nicht führen.

Bleiben Sie dran

Merken Sie sich die Namen Ihres Gesprächspartners, sammeln Sie Visitenkarten, und haken Sie wenige Tage nach der Messe telefonisch nach. Sie können auch eine E-Mail verfassen, in der Sie sich für das Gespräch bedanken und noch einmal Ihr Interesse an dem Job bekräftigen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier