☰ Menu eFinancialCareers

Niedrigere Bonifikationen – glücklichere Banker

Eine aktuelle Umfrage belegt, dass die Bonus-Runde des Jahres 2004 in London gelinde gesagt sehr unscheinbar ausgefallen ist. Die Bonus-Empfänger allerdings zeigten sich nichts desto Trotz relativ glücklich.

Die Umfrage unter 241 Bankangestellten, durchgeführt von Morgan McKinsey, einem Vermittler im Bereich von Personal im Middle- und Back Office-Bereich, ergab, dass die Bonifikationen im Jahr 2004 in der Londoner “City” durchschnittlich um magere 1,2 % auf 15.217 britische Pfund (21.920 Euro) anstiegen.

Dem Personal von Back Office- und Verwaltungsbereichen erging es dabei am schlechtesten von allen, erhielten doch mehr als die Hälfte der in diesen Bereichen angestellten Personen überhaupt keine Bonus-Zahlungen.

Dennoch schienen die Banker überraschenderweise zufrieden mit dem Ergebnis der Bonusrunde. Mit 54 % gaben mehr als die Hälfte der Befragte an, mit ihren Bonifikationen zufrieden sein. Im vergangenen Jahr waren es lediglich 40 %. Robert Thesiger, Managing Director bei Morgan McKinley, führt diese Diskrepanz auf realistischere Erwartungshaltungen zurück. Seinen Angaben zufolge waren die Bonifikationen im Jahr 2004 wesentlich leistungsbezogener als in den vorangegangenen Jahren: Starke Player wurden immer noch gut bezahlt.

Andrew Chancellor, Chef der Financial Service-Abteilung beim Personalvermittler Robert Walters, berichtet, dass Bonifikationen 2004 allgemein höher lagen, dass die Banken im Gegenzug jedoch kleinere Bonifikationen ganz ausfallen ließen. “Die Angestellten wurden stärker sensibilisiert. Die Banken haben verstärkt versucht zu erklären, wie die Geschäfte weltweit laufen. Als Ergebnis kam bei vielen Angestellten an, dass es sich lohnt, eine Bonuszahlung gegen eine ausgeglichenere Work-Life-Balance einzutauschen.”

Während manche Bonifikationen ganz ausfielen, stiegen die Grundgehälter in 2004 stärker. Laut Morgan McKinley stiegen die Gehälter im Laufe des Jahres um beinahe 5 % auf durchschnittlich 46.113 britische Pfund (66.427 Euro). Als Ergebnis fiel der Anteil der Bonus-Zahlungen an den Gesamten Bezügen im Laufe des Jahres leicht von 33 auf 31 %.

Deutschland: Steigende Grundgehälter

Auch in Deutschland zeigte sich der Trend zu steigenden Grundgehältern im Jahr 2004: Gemäß einer Studie des Gummersbacher Beratungsunternehmens Kienbaum Management Consultants stiegen die Gehälter leitender Angestellter in deutschen Kreditinstituten um durchschnittlich 3,0 %. Damit wurde die Wachstumsgeschwindigkeit der Gehälter in diesem Bereich, die 2003 noch um durchschnittlich 3,2 % anstiegen, allerdings etwas gebremst.

Eine Entwicklung der Bonifikationen in den Middle- und Back Office-Bereichen lässt sich der Studie zufolge jedoch gar nicht angeben: In diesen Bereichen steckt das Bonifizierungssystem zumeist noch in den Kinderschuhen, zumal hier oft noch nach Tarifverträgen bezahlt wird. “Eine Ausweitung des Systems der variablen Vergütung, also der Zahlung eines variablen Vergütungsanteils zusätzlich zu einem Festgehalt, in den Tarifbereich hinein ist von insgesamt mehr als einem Drittel der Banken geplant. Dieser Trend wird sich fortsetzen: Viele Banken befinden sich schon in konkreten Umsetzungsprojekten”, so der Projektleiter der Studie bei Kienbaum, Martin von Hören.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier