Die kleine Frankfurter Boutique mit den großen Gehältern

eFC logo
Lincoln International

Endlich hat auch die Lincoln International AG in Frankfurt ihren Jahresbericht für 2017 vorgelegt. Demnach erhielt jeder der Mitarbeiter eine Bruttogesamtvergütung von durchschnittlich etwa 214.000 Euro, was 3 Prozent mehr als im Vorjahr waren. Wie schon im vergangenen Jahr wies Lincoln International 66 Arbeitsplätze auf, von denen 52,5 auf Beratungsfunktionen und 13,5 auf das Back Office entfielen. Die Front Office-Mitarbeiter dürften also spürbar mehr verdienen.

Die amerikanische M&A-Boutique mit weltweit 500 Mitarbeitern steuert von Frankfurt aus ihr Geschäft in den deutschsprachigen und den Beneluxländern. 2017 konnte das Unternehmen 35 Transaktionen in der DACH-Region sowie den Niederlanden abschließen und generierte dabei einen Umsatz von knapp 25 Mio. Euro. Der Reingewinn erreichte dabei knapp 2 Mio. Euro. Lincoln International ist auf Mic-Cap-Transaktionen bis 500 Mio. Euro spezialisiert und unterhält u. a. Niederlassungen in Zürich und München. Auf der Homepage des Unternehmens sind derzeit keine Jobs in Frankfurt, Zürich oder München ausgeschrieben.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...