Goldman Sachs befördert Tobias Köster zum Partner

eFC logo
Messeturm Frankfurt

Goldman Sachs in Frankfurt

Goldman Sachs hat 69 Mitarbeiter zu Partnern befördert, was die kleinste Zahl in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten ist. Damit bleibt die Gesamtzahl der Partner im Konzern unter 500. In Frankfurt wurde Tobias Köster befördert, der in der Investment Banking Division das Geschäft mit Financial Sponsors aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet. Darüber hinaus betreut der bisherige Managing Director Kunden aus den Konsumgüter-, Gesundheits- und Medienbranchen.

Bevor Goldman Sachs an die Börse ging, war die US-Investmentbank eine Partnergesellschaft. Daher besitzt das Unternehmen eine Karrierstufe oberhalb des Managing Directors, die es so bei anderen Investmentbanken nicht gibt.

Während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften in Freiburg im Breisgau und in Basel absolvierte Köster mehrere Praktika bei Dresdner Kleinwort. Seine Investment Banking-Karriere begann er 1998 bei Credit Suisse First Boston in Frankfurt. Doch schon im Folgejahr wechselte Köster zu Goldman Sachs in Frankfurt, wo er bis 2004 in M&A arbeitete. 2004 bis 2006 war er in Leverage Finance in New York tätig. Bereits 2008 und nur zehn Jahre nach seinem Studiumsabschluss wurde er zum Managing Director befördert.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close