Die stolzen Gehälter der Aareal-Bank

eFC logo
Aareal Bank

Bei der Aareal Bank geht es aufwärts – zumindest bei den Gehältern. Laut dem neuen Vergütungsbericht kassierte jeder Mitarbeiter des Wiesbadener Immobilienfinanzierers 2018 durchschnittlich gut 164.000 Euro, wovon knapp 119.000 auf die Gehälter und knapp 46.000 auf die Boni entfielen. Gegenüber dem Vorjahr stellt dies ein Plus von 4 Prozent dar.

Was die Mitarbeiter der Aareal Bank verdienen

Mit knapp 179.000 Euro schnitten die sogenannten „Retail Banker“ der Aareal Bank am besten ab, was allerdings nur wenig mehr als 2017 waren. Der Begriff „Retail Banker” ist irreführend, handelt es sich doch um die Leute, die Immobilienfinanzierungen organisieren und nicht um gewöhnliche Filialmitarbeiter.

Den größten Zuschlag erhielten unterdessen mit 11 Prozent die „Unabhängigen Kontrollfunktionen“, wo jeder Beschäftigte durchschnittlich gut 156.000 Euro kassierte. Wie bei anderen Banken auch legen die Gehälter in Bereichen wie Compliance, Regulierung und Controlling besonders schnell zu.

Was die Führungskräfte der Aareal Bank verdienen

Noch besser schnitten die sogenannten Risikoträger der Bank ab. Dabei handelt es sich normalerweise um Führungskräfte, die eine besondere Verantwortung für Erträge und Risiken des Instituts tragen. Jeder von diesen Spitzenverdienern kassierte für 2018 knapp 416.000 Euro pro Kopf, gut 5 Prozent mehr als 2017.

 

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

 

Ähnliche Artikel

Close
Loading...