INTERVIEW: Wieso Versicherungsmathematikerin mein Traumberuf ist

eFC logo
Einstiegschancen

Nach einem Studium der Mathematik hat Meike Schuster bei der heutigen ERGO angefangen. Mittlerweile ist sie Gruppenleiterin im Aktuariellen Bestandsmanagement Leben Klassik. In einem Gespräch erläutert sie die spannenden Seiten ihres Berufs und lädt zur Teilnahme an einem Workshop ein.

Der Beruf des Versicherungsmathematikers hat einen drögen Ruf. Wie sieht die Realität aus?

Mein Job ist sehr abwechslungsreich und mathematisch anspruchsvoll. Ich mache nie lange Zeit das Gleiche, weil es zum Beispiel neue Vorgaben von außen gibt, auf die wir reagieren müssen. Wenn es Probleme mit den Systemen gibt, muss ich in der Lage sein, die Rechnungen mit Excel nachzustellen. Ich stehe also immer wieder vor neue Herausforderungen; daneben bereitet mir die Teamarbeit viel Spaß.

Können Sie das an einem konkreten Beispiel erläutern?

Ich arbeite im Aktuariellen Bestandsmanagement. Wenn zum Beispiel ein Großvater für sein Enkelkind einen Lebensversicherungsvertrag abschließt, dann ist das Baby vielleicht gerade einmal wenige Monate alt. So ein Vertrag kann bei uns bis zu 100 Jahre laufen. Unterdessen wird das Kind älter, macht eine Ausbildung, die Summe wird aufgestockt, das Kind heiratet und bekommt Nachwuchs; vielleicht gibt es einen finanziellen Engpass. In dieser langen Zeit können auch gesetzliche Änderungen hinzukommen, die den Vertrag betreffen. Das alles müssen wir versicherungsmathematisch umsetzen.

Bei einem Versicherungsunternehmen gibt es noch weitere, vielfältige Einsatzgebiete für Mathematiker. In der Tarifentwicklung müssen beispielsweise für neue Produkte die mathematischen Kalkulationen durchgeführt werden.

Was hat Sie in Ihrem Berufsleben überrascht?

Wenn ich die Arbeit von vor 20 Jahren mit der heute vergleiche, dann hat sich sehr viel verändert. Dadurch wird es nie langweilig.

Wie sehen die Karrierewege als Mathematiker bei ERGO aus?

Junge Mathematikerinnen und Mathematiker können zum Beispiel als Referent bei uns anfangen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zum Aktuar gemäß der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) zu absolvieren, was von ERGO unterstützt wird. Nach dem Abschluss der DAV-Ausbildung stehen den Mathematikerinnen und Mathematikern weitere interne Entwicklungsprogramme und Karrierewege offen.

Wieso veranstalten Sie den Workshop?

Vielen Leuten ist nicht bewusst, was in einem Versicherungsunternehmen passiert. So mancher glaubt vielleicht, wir kalkulieren einfach nur die Beiträge und sitzen acht Stunden einsam an unseren Schreibtischen. Doch die Aufgaben eines Mathematikers in einem Versicherungsunternehmen gehen weit darüber hinaus. Eines unserer aktuellen Themen ist zum Beispiel: Welche Renditen lassen sich am Kapitalmarkt überhaupt noch erwirtschaften und wie müssen wir die Produkte gestalten? Wir arbeiten in Projektteams zusammen und wenden agile Arbeitsmethoden an.

Die Erfahrung hat uns gezeigt: Wenn Studierende einen Praxiseinblick von uns erhalten, dann sind sie schnell begeistert. Deswegen laden wir alle Interessierten ein, in einem Workshop zwei Tage mit uns zusammenzuarbeiten.

Was passiert in dem Workshop?

Im Workshop stellen wir die Arbeit bei ERGO vor und wollen gemeinsam etwas erarbeiten. Die Studierenden arbeiten an Gruppenaufgaben, damit sie ein Gefühl für unsere tägliche Arbeit erhalten. Es geht uns dabei darum, einen Eindruck zu vermitteln, mit welchen Fragestellungen wir uns beschäftigen, wie viel Freiheit wir bei der Entwicklung von Lösungen haben, und wie sich jeder dabei persönlich einbringen kann. Wir wollen Lust auf mehr machen.

Für wen ist der Workshop geeignet?

Unsere Zielgruppe sind Studentinnen und Studenten der Mathematik und der Wirtschaftsmathematik. Wir haben aber auch schon Physiker eingestellt. Wir suchen nach Menschen mit logisch-analytischem Denkvermögen, schneller Auffassungsgabe, der Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu erkennen, sowie Kommunikations- und Präsentationskompetenzen.

Bevorzugen Sie Master- oder Bachelor-Studenten?

Das kommt ganz auf die Stelle an. Wir haben Bewerberinnen und Bewerber nach dem Bachelor eingestellt. Kandidaten müssen also nicht unbedingt einen Master mitbringen. Schlecht ist das aber nicht.

Müssen sich Teilnehmer schon mit Versicherungsmathematik beschäftigt haben?

Wer Mathematik studiert hat, kann sich rasch in die Versicherungsmathematik einarbeiten. Die Workshopteilnehmerinnen und -teilnehmer müssen sich nicht schon während des Studiums mit Versicherungsmathematik beschäftigt haben. Ein gewisses Interesse für den Versicherungs- und Finanzbereich ist schon erforderlich.

Wer es genauer wissen möchte, kann bei dem Workshop u. a. Meike Schuster persönlich treffen und individuelle Fragen stellen:

ERGO gibt Mathematikstudenten Einblick in die Praxis

Was sind typische Aufgaben eines Aktuars? Vor welchen Herausforderungen steht die Lebensversicherung? Antworten auf diese und viele andere Fragen wollen wir gemeinsam mit Mathematikstudenten erarbeiten. Dazu veranstaltet ERGO am 27. und 28. September 2018 einen Workshop in Hamburg. Interessierte Studentinnen und Studenten können sich für eine Teilnahme bis zum 30. Juni 2018 bewerben.

Studenten-Workshop Versicherungsmathematik

Deine Karriere soll keine Unbekannte bleiben? Dann bewirb Dich um eine Teilnahme an unserem Workshop! Dort stellen wir Dir die Aufgaben und das Arbeitsumfeld eines Aktuars vor, erarbeiten gemeinsam mit Dir Lösungen für typische Herausforderungen, und zeigen Dir, wie agil es bei uns zugeht. Dazu beantworten wir Deine Fragen rund um das Berufsfeld eines Aktuars und ermöglichen Dir einen lockeren Austausch mit einem Mitglied des Top-Managements.

  • Wann: 27. und 28. September 2018
  • Wo: ERGO Lebensversicherung (Hauptverwaltung in Hamburg)

Du studierst (Wirtschafts-)Mathematik im Bachelor oder Master, planst deinen Berufseinstieg in den nächsten 1,5 Jahren und willst dabei sein? Dann bewirb dich bis zum 30.6.2018 mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und Notenübersichten/Zeugnissen (als PDF, max. 3 MB) an Workshop-Versicherungsmathematik@ergo.de. Die Kosten für Bahnfahrt und Übernachtung übernehmen wir. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close