Welche Programmiersprache man können sollte, um bei McKinsey & Co genommen zu werden

eFC logo
Welche Programmiersprache man können sollte, um bei McKinsey & Co genommen zu werden

Bei einer der Top-Consultingfirmen einen Fuß in die Tür zu kriegen, ist nicht leicht. Bei McKinsey bewerben sich beispielsweise jedes Jahr über 750.000 Leute – und weniger als 1 Prozent werden tatsächlich genommen. Die Quote ist damit sogar deutlich niedriger als die bei Top-Investmentbanken wie Goldman Sachs (~ 4 Prozent). Wie kann man sich von der Masse abheben? Man sollte sich die Programmiersprache R aneignen und sich für ein Analytics Team bewerben: Dort werden Leute gesucht.

Wie Banken und Hedgefonds sind auch Beratungsunternehmen auf der Suche nach Data Engineers und Data Scientists, die Algorithmen und komplexe Modelle berechnen können. Alle MBB Firms (McKinsey & Co., Bain and Boston Consulting) haben eigene Analytics Teams, die Seite an Seite mit den Beratern arbeiten und große Datensätze analysieren, auf deren Basis Geschäftsentscheidungen bei Kunden getroffen werden können. McKinsey hat den Ableger Quantum Black gegründet, BCG das Spin-Off BGC Gamma. Die Unternehmen sind alle sehr interessiert an Junior- wie Senior-Level-Analysten für ihre Analytics-Abteilungen. Vor allem gefragt sind Programmierer mit Kenntnissen in R.

In aktuellen Stellenausschreibungen für das Advanced Analytics Team bei McKinseys sind Kenntnisse in Python and R Voraussetzung – gleiches gilt für Ausschreibungen als Data Operations Specialists bei McKinsey. Keith McNulty, einer der führenden Digitalköpfe bei McKinsey in London erklärte unlängst auf LinkedIn, warum R so gefragt ist: Es ist Open Source, es ist um Pakete in der Tidyverse aufgebaut, die ihrerseits um die Struktur von Daten und die Grammatik der Datenmanipulation herum konstruiert wurden, es hat eine große Community von leidenschaftlichen Usern, es hat starke Optionen für die Veröffentlichung und Bereitstellung von Dokumenten und Apps und es kann anderen leicht beigebracht werden.

McNulty ist von R so begeistert, dass er einen eigenen Einsteiger-Guide für R Packages verfasst hat (ein Package bezeichnet eine grundlegende Einheit reproduzierbaren R-Codes), auf den bei Github kostenlos zugegriffen werden kann. Allen, die tiefer in R einsteigen wollen, empfiehlt er das Buch „R Packages by O'Reilly“ zu erwerben, das online abgerufen oder bei Amazon bestellt werden kann.

Wer R beherrscht, hat nicht nur bei McKinsey & Co. gute Chancen. Daten von Burning Glass deuten darauf hin, dass Banken wie RBS und HSBC in Großbritannien Programmierer mit Kenntnissen in R ebenfalls mit Handkuss nehmen. In den USA konkurrieren Booz Allen, Deloitte und Amazon um entsprechende Bewerber.

Als Faustregel gilt, dass Banken in der Regel eher an Bewerbern mit Kenntnissen in Python und Java interessiert sind. Wer jedoch in den Analytics-Bereich bei McKinsey oder einem anderen Beratungsunternehmen will, sollte sich R und Python aneignen.

Have a confidential story, tip, or comment you’d like to share? Contact: sbutcher@efinancialcareers.com in the first instance. Whatsapp/Signal/Telegram also available. Bear with us if you leave a comment at the bottom of this article: all our comments are moderated by human beings. Sometimes these humans might be asleep, or away from their desks, so it may take a while for your comment to appear. Eventually it will – unless it’s offensive or libelous (in which case it won’t.)

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...
Loading...