App-Bank Revolut will 80 Jobs in der Haupstadt schaffen

eFC logo
App-Bank Revolut will 80 Jobs in der Haupstadt schaffen

Foto: Getty Images

Berlin entwickelt sich immer mehr zum deutschen Fintech-Hub. Nachdem sich der Company-Builder Finleap und die App-Bank N26 in der Hauptstadt angesiedelt haben, folgt jetzt die App-Bank Revolut aus London. Der N26-Konkurrent will ab Oktober in Berlin ein Technologiezentrum mit 80 Beschäftigten aufbauen. Das neue Domizil soll in der Friedrichstraße entstehen.

„Es gibt eine unglaubliche Menge von IT-Talenten in Berlin. Da wir anfangen, unser Geschäft weltweit auszubauen und eine Reihe von neuen Dienstleistungen anbieten, ist es essenziell, diese Art von Talenten zu finden“, sagt Revolut-Mitbegründer und IT-Chef Vlad Yatsenko. „Wir sind begeistert, in Deutschland zu investieren und schaffen noch mehr Jobs im dynamischen Fintech-Ökosystem.“

Tatsächlich sind auf der Website bereits neun Stellen aufgeschrieben, darunter Backend Engineer, Global Operations Manager and Head of Growth. Allerdings gibt sich Revolut anspruchsvoll und verlangt einen guten bis sehr guten Abschluss von einer Top-Uni in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern.

Vor einem halben Jahr hatte Revolut Lead Operations Manager Christos Selmis gegenüber eFinancialCareers gesagt, dass die Bank jede Woche rund 1000 Bewerbungen erhalte, von denen 99,5 Prozent abgelehnt würden. „Wir nehmen nur Leute, die ein super, super hohes Kaliber aufweisen“, sagte Chelmis. „Wir wollen, dass Revolut der besondere Ort ist, wo sich die Top-Studenten ebenso wie bei Google, Amazon und Facebook bewerben.“

Die Unternehmenskultur unterscheide sich gravierend von gewöhnlichen Banken. „Bei Revolut in Operations zu arbeiten, ist nicht so wie bei einer Bank“, betonte Chelmis. „Dort gelten Sie als ‚Back Office‘, hier ist das beinahe umgekehrt. Wir pushen das Geschäft und bringen es voran. Wir gestalten und reagieren nicht nur und wir übernehmen direkte Verantwortung für die Margen.“

Offen bleibt indes, wie gut Revolut zahlt. Bei einer Erhebung kam kürzlich heraus, dass Berliner Fintechs wie der deutsche Revolut-Konkurrent N26 seine Mitarbeiter eher bescheiden vergüten.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...