Während andere gefeuert werden, lassen Managing Directors der Deutschen Bank ihre Anzüge für 1500 Pfund ändern

eFC logo
Während andere gefeuert werden, lassen Managing Directors der Deutschen Bank ihre Anzüge für 1500 Pfund ändern

Foto: Getty Images

Auch nach der gestrigen Hiobsbotschaft vom Abbau von 18.000 Jobs bei der Deutschen Bank scheint es immer noch vielen Mitarbeitern recht gut zu gehen. Dies beweist einmal mehr die Farce, die sich gestern vor dem Sitz der Bank an der London Wall abspielte. Was war geschehen?

Ein vor der Bank lauernder Fotograf lichtete zwei gut gekleidete Herren ab, die samt Kleidersäcken die Bank verließen. Guardian, Financial Times und Reuters verbreiteten dies als Bilder von Investmentbankern, die am Montag vor die Tür gesetzt wurden.

„Doch bei den beiden Herren handelte es sich laut Financial News um Ian Fielding-Calcutt und Alex Riley vom Herrenschneider Fielding & Nicholson Tailoring in London.

„Unser Timing war nicht gerade großartig“, gab Fielding-Calcutt zu, der seit immerhin zwölf Jahren die Anzüge von Managing Directors ändert. „Fast 30 Prozent des Geschäfts stammt von Investmentbankern. Ich denke eine Menge der Leute, denen gekündigt wurde, waren irgendwelche Trader, die keine Anzüge tragen. Wir sind mit ihnen wie mit ganz normalen Kunden umgegangen, die offenbar von den Kürzungen nicht betroffen waren.“

Die Anzüge der Managing Directors müssen offenbar tiefe Taschen besitzen, denn die Änderung eines Anzugs bei dem Nobelschneider kostet laut Financial News 1500 Pfund. Viele Mitarbeiter dürften sich das aber leisten können, denn laut dem jüngsten Vergütungsbericht der Deutschen Bank zählte die kriselnde Großbank 2018 immerhin noch 643 Einkommensmillionäre. Zwei von Ihnen strichen sogar 9 bis 10 Mio. Euro ein. Die Risikoträger aus dem Corporate and Investment Banking kassierten Gehälter von 696.000 Euro und eine Gesamtvergütung von gut 1,2 Mio. Euro. Ein Großteil der Spitzenverdiener dürften ausgerechnet in London oder New York beschäftigt sein, die von anstehenden Kahlschlag besonders betroffen sind.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...