Analysten und Associates mit 39-Stunden-Woche? Die verheißungsvollen Stellenanzeigen der Bank of America

eFC logo
Bank of America rates resignations

Regelmäßig beklagen sich Arbeitgeber und Personalberater, dass Bewerber die Stellenanzeigen nicht genau läsen und sich auf Vakanzen bewerben, für die sie klar ungeeignet sind. Vielmehr gelte es minutiös das Anforderungsprofil mit dem eigenen Lebenslauf abzugleichen. Doch so ganz ernst scheint so manche Personalabteilung die eigenen Stellenanzeigen auch nicht zu nehmen. So sucht die Bank of America in Frankfurt derzeit Analysten und Associates. Da im Investmentbanking generell ein akuter Juniormangel herrscht, stellt dies keine Überraschung dar.

Der Bewerber für die Associate-Stelle solle Verantwortung für die Bewertungsanalysen und die Analysten übernehmen, Kundenpräsentationen vorbereiten und eng mit den Kunden zusammenarbeiten. Verlangt werden ein Abschluss in einer „mathematischen Disziplin wie Volkswirtschaftslehre oder Finance“ und fließende Englisch- und Deutschkenntnisse. Bei dem Analysten hört es sich ganz ähnlich an. So weit, so gewöhnlich.

Doch am Ende verspricht die Bank of America eine Wochenarbeitszeit von 39 Stunden, wohlgemerkt für Vollzeitstellen. Dabei ist die Branche doch für Arbeitszeiten von 60 bis 80 Stunden, Wochenendarbeit, „all nighters“ und den „magic roundabout“ berüchtigt. Letzterer bedeutet, dass man nach einer durchgearbeiteten Nacht ein Taxi nachhause nimmt, duscht, frische Klamotten anzieht und mit dem gleichen Taxi zur Arbeit zurückehrt.

Daher klingt eine Wochenarbeitszeit von 39 Stunden in den Ohren von Investment Banking-Juniors besonders verführerisch. Doch bevor junge Investmentbanker ihren alten Job kündigen, sollten sie wissen, dass es sich offensichtlich um ein Jobanzeigen-Template handelt. Denn die Arbeitszeit findet sich auch in den übrigen Stellenanzeigen der Bank of America für Frankfurt wie z.B. bei der Position eines „Senior Country Compliance and Operational Risk Managers.“ 39 Stunden sind im Investmentbanking einfach zu schön, um wahr zu sein.

Unterdessen bestätigte die Bank of America, dass sie derzeit auf dem Senior Analyst und Associate-Level suche. Zu der Frage, was passiert, wenn Associates und Analysten mehr als 39 Stunden arbeiten möchte, wollte die Bank indes keinen Kommentar abgeben.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Close