Reichlich Bewegung im deutschen Private Debt-Geschäft

eFC logo
Reichlich Bewegung im deutschen Private Debt-Geschäft

Es bewegt sich einiges im Debt Fonds-Geschäft. Laut Insidern hat Boris Lemke nach zehn Jahren bei der Deutschen Bank das Institut jetzt verlassen. Seit 2013 arbeitete Lemke als Director im Private Debt-Geschäft bei der Deutschen Bank. Schon seit einiger Zeit versuchen Debt Fonds in Deutschland fußzufassen und Unternehmen mit Finanzierungslösungen zu versorgen. Noch ist unklar, wo Lemke hingehen wird.

Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Marburg, Aberdeen und Köln hatte er seine Karriere 2001 im Structured Product Sales der Deutschen Bank in Frankfurt begonnen. 2006 bis 2008 erfolgte ein Abstecher zu Morgan Stanley in Frankfurt, von wo aus er 2009 zur Deutschen Bank erst in Frankfurt und dann in London zurückkehrte.

Erst vor wenigen Wochen hatte Goldman Sachs den Management Director Patrick Ordynans vom Debt Fonds Alcentra in London abgeworben, wo er für deutsche Kunden zuständig war. Dies spricht für einen Ausbau des Geschäfts durch die US-Bank. Ordynans hatte nach einem BWL-Studium an der Cass Business School in London seine Karriere 2004 bei der Credit Suisse begonnen. Nach Stationen bei Citi Private Equity, Beechbrook hat Ordynans bei Alcentra angefangen.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close