☰ Menu eFinancialCareers

Presseschau – Krisen-Angst macht aus Mitarbeitern Kriminelle

Vor allem Diebstahl, Betrug und Unterschlagung häufen sich in den Unternehmen. Anfällig sind nach Ansicht von Experten neben Menschen mit Job-Angst und Schulden auch Vertriebler, die trotz Wirtschaftskrise gleichbleibend hohe Absatzziele erfüllen müssten. Das mache anfällig für Korruption. (Handelsblatt)

Im Gegensatz zu Harvard kommt die Berliner Elite-Uni ESMT wirtschaftlich gut durch die Krise. (Manager Magazin)

Das Zeitalter der digitalen Transparenz durch Google, Twitter, Facebook und Co. birgt große Risiken. (Wirtschaftswoche)

Hereinspaziert, liebe Privatkunden! (FTD)

Commerzbank plant keine zusätzlichen Stellenstreichungen. (Dow Jones)

Deutsche Bank hat zu geringe Risikopuffer. (FTD)

Ein Steuerbonus hat der Deutschen Postbank AG im ersten Quartal zu einem Gewinn verholfen. (Dow Jones)

Privatbank Sal. Oppenheim will BHF-Bank behalten. (Reuters)

Führende Forschungsforscher erwarten, dass die deutsche Wirtschaft 2009 um sechs Prozent schrumpft. (taz)

Credit Suisse verdiente im ersten Quartal auch dank eines Milliardengewinns im Investmentbanking umgerechnet 1,3 Mrd. Euro. (Reuters)

Die Agricultural Bank of China hat angekündigt, trotz Druck von Außen keine Mitarbeiter zu kündigen und alle bestehenden Filialen zu erhalten. (Asia)

Trügerischer Frühling der US-Bankenbranche. (Handelsblatt)

Selbstmordgerüchte um Finanzchef von Freddie Mac. (Handelsblatt)

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier