☰ Menu eFinancialCareers

Zahl der Aareal-Bank-Mitarbeiter seit Jahresbeginn um drei Prozent gesunken

Obwohl die Aareal Bank als eine der wenigen Banken seit Ausbruch der Finanzkrise stetig schwarze Zahlen geschrieben hat, wurde der Wiesbadener Immobilienfinanzierer von den Turbulenzen an den Kapitalmärkten hart getroffen. Obwohl das Institut weder mit Subprime noch anderen riskanten Kreditderivaten etwas zu tun hat, wurde die Aktie des M-Dax-Unternehmens zuletzt nach unten geprügelt.

Im Vergleich zum dritten Quartal 2007 hat die Wiesbadener Bank die Personalausgaben um vier auf 24 Mio. Euro gesenkt. Seit Jahresbeginn fielen die Ausgaben auf 155 von 169 Mio. Euro.

Entsprechend ist die Zahl der Mitarbeiter gesunken. Beschäftigte die Aareal Bank im vergangenen Jahr noch durchschnittlich 2.546 Mitarbeiter, davon 438 in Teilzeit, waren es in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres noch 2.475 (359 Teilzeit).

Während die Mitarbeiterzahl bei der Bank mit 1.145 (Vorjahr: 1.151) nahezu konstant blieb, ging die Zahl der Beschäftigten “im sonstigen Geschäft” auf 1.330 (1.395) zurück.

Trotz des Stellenabbaus sucht die Bank weiter vereinzelt nach Mitarbeitern. Gegenwärtig sind drei Stellen für Computerexperten mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausbildung sowie eine Stelle für einen Steuerreferenten mit juristischem oder ökonomischen Studienabschluss zu besetzen.

Mehr dazu auf der Karriere-Webseite des Unternehmens.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier