☰ Menu eFinancialCareers

VERGLEICH: Bonus-Banker und Co-Bank einigen sich außergerichtlich

Die Ankündigung einiger Londoner Investmentbanker von Dresdner Kleinwort, ihren Neu-Arbeitgeber Commerzbank auf Auszahlung von Millionen-Boni zu verklagen, hatte vor drei Monaten hohen Wellen geschlagen. Nun sieht es so aus, als hätte die Commerzbank klein bei gegeben und sich außergerichtlich mit einigen Klägern geeinigt. Bloomberg berichtet jedenfalls von vier Bankern, deren Verfahren ohne Urteil beigelegt wurden. Angaben zu Zahlen oder Bedingungen wurden nicht gemacht.

Die Nachrichtenagentur zitiert einen nicht an dem Verfahren beteiligten Fachanwalt für Arbeitsrecht, der davon ausgeht, dass die Gerichte wohl zugunsten der klagenden Banker geurteilt hätten, und die Commerzbank deshalb eingeknickt ist. Nach dem Motto: Besser außergerichtlich einigen als einen öffentlichkeitswirksamen Prozess führen.

Was meinen Sie? Hätten Sie trotz der Milliardenverluste bei Dresdner Kleinwort auch auf Zahlung der offensichtlich versprochenen Millionenboni bestanden? Oder hat sich das Commerzbank-Management mit der “Moralkeule” einfach verzockt?

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier