☰ Menu eFinancialCareers

Job-Wechsel: Dresdner Bank-Personalkarussell in Russland dreht sich

Managementwechsel bei Dresdner in Russland. Änderungen auch bei Morgan Stanley, HSBC, INVESCO, wie auch bei DeAM, JP Morgan Fleming und AXA

Im Februar hatte das “Wall Street Journal” die Stasi-Vergangenheit von Matthias Warnig, Präsident der Dresdner Bank in Russland, aufgedeckt. Nun übernimmt Warnig neue Aufgaben.

Der Präsident der Dresdner Bank ZAO, Matthias Warnig, 49, wird neuer Verwaltungsratchef in Moskau. Daneben bleibt der 49-jährige Warnig auch Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) für Russland und die GUS-Staaten.

Die operative Leitung der Dresdner Bank in Moskau übernimmt als Nachfolger Warnigs der 49-jährige Erik Koebe, erst im Oktober 2004 von der französischen BNP Paribas zur Dresdner Bank gewechselt. Koebes bisherige Position als General Manager der Moskauer Niederlassung der Dresdner Bank übernimmt zusätzlich zu seinem Posten als Finance Director Igor Repin.

Michel Uva und Cordell Spencer werden neue Mitglieder des Management-Ausschusses von Morgan Stanley. Sie rücken an die Stellen des bisherigen Vice Chairmans Joseph Perella und Tarek Abdel-Meguid, bislang Leiter der Investmentabteilung, die beide die Bank auf eigenem Wunsch verlassen haben. Damit wurden seit Ende März nun bereits fünf Personen des 14-köpfigen Führungsgremiums der US-Investmentbank ausgewechselt. Spencer war bislang als stellvertretender Leiter des weltweiten Investmentgeschäfts Morgan Stanleys tätig, Uva war verantwortlich für das europäische Investmentgeschäft.

Die britische HSBC hat Julien Gurcel von Barclays Capital angeworben. Bei HSBC wird Gurcel Leiter des Geschäfts mit Hochzinsanleihen für Europa werden. Der Financial Times Deutschland zufolge hat der zweitgrößte Bankkonzern der Welt Nachholbedarf im Hochzinsgeschäft und hat bereits weitere Verstärkungen für ihr Londoner Syndikatsteam angekündigt.

Zum 1. Mai wird Bertrand Grabowski den Vorstand der Frankfurter DVB Bank verstärken. Der 47-jährige wird im Führungsgremium der auf Transportfinanzierung fokussierten Spezialbank für den Bereich Flugzeugfinanzierung verantwortlich sein. Grabowski war zuletzt Direktor der Londoner Asset Finance-Gruppe der Citigroup.

Auf der am 25. Mai stattfindenden Hauptversammlung der Frankfurter Eurohypo wird die Besetzung des Aufsichtsrats kräftig durcheinandergewirbelt. Mit dem Rückzug von Clemens Börsig, Finanzvorstand der Deutschen Bank, Martin Blessing, Vorstandsmitglied der Commerzbank, und AR-Vorsitzender Joachim von Harbou, Ex-Vorstand der Dresdner Bank, verlassen die drei Vertreter der Großbanken, die im Rahmen des zweiten Börsenganges ihren Anteilsbesitz deutlich reduzieren wollen, das Kontrollgremium. Die drei freien Posten sollen der führenden europäischen Spezialbank für Immobilien- und Staatsfinanzierung zufolge Hans-Peter Keitel (Hochtief-Chef), Manfred Gentz (Ex-Vorstand DaimlerChrysler) und Hans Reischl (ehemaliger REWE-Vorstandschef) übernehmen. Gentz soll dabei den Aufsichtsratsvorsitz der Eurohypo übernehmen.

Fondsgesellschaften: INVESCO verpflichtet Holzki

Neuer Head of Non-Bank Business bei INVESCO Deutschland ist Carsten Holzki. Der 44-jährige Holzki berichtet direkt an Alexander Lehmann, Head of Wholesale Business Middle Europe. Holzki kommt von der ADIG/Cominvest, wo er von Januar 1999 bis März 2005 tätig war. Als Key-Account-Manager und Deputy Manager of Partner Sales Europe betreute er mit seinem sechsköpfigen Team Versicherungen, IFAs (Unabhängige Finanzberater), Strukturvertriebe und Plattformen. Mit dieser Personalie will INVESCO der gestiegenen Bedeutung der unabhängigen Finanzberater gerecht werden, die eine tragende Rolle in der Vertriebsstrategie INVESCOs spielen.

Neuer Fondsmanager des DWS-Schwellenländer-Rentenfonds bei der Frankfurter DWS ist Roman Swaton. Zusammen mit Christian Schiweck ist er für die Osteuropa-Bonds zuständig und analysiert zudem den Nahen Osten und Nordafrika. Das berichtet der Branchendienst “FundResearch”. Swaton war zuvor als Fondsmanager bei der österreichischen Erste-Sparinvest, einer Tochter der Erste Bank, verantwortlich für die Rentenfonds ESPA Bond Emerging Markets und ESPA Bond Danubia.

Nachfolger Swatons bei der Erste-Sparinvest ist den Angaben zufolge der 35-jährige Peter Svoboda.
Gemeinsam mit Anton Hauser betreut er die Osteuropa- und Emerging Markets-Anleihenfonds der Gesellschaft. Ebenfalls neu im Fondsmanagement der Österreicher ist Thomas Oposich. Der 39-jährige wird zukünftig als Teil der Gruppe “Renten international” verantwortlich sein für Dollar-Anleihen. Der Absolvent des CEFA-Lehrgangs war zuletzt Fondsmanager für institutionelle Fonds und Publikumsrentenfonds bei der Capital Invest.

Neuer Verantwortlicher für den institutionellen Vertrieb Deutschland bei der Deutsche Asset Management ist Peter Kerger. Dem Brancheninformationsdienst Czerwensky intern zufolge wird Kerger das Team der institutionellen Kundenbetreuer in Frankfurt leiten und dort direkt an den Sprecher der Geschäftsführung der DeAM Deutschland, Oliver Behrens, berichten. Zuvor arbeitete Kerger als Client Portfolio Manager Fixed Income J.P. Morgan Fleming in Frankfurt, bei der Credit Suisse und der Deutschen Bank.

Neuer Chief Investment Officer für den Bereich Real Estate bei Fortis Investments wird Bart Coenraads. Vor seinem Wechsel zur belgisch-niederländischen Fondstochter der Fortis Bank war Coenraads bei Mn Services für das Management europäischer Real Estate Portfolios für gelistete wie nicht gelistete Unternehmen verantwortlich.

Die Citigroup beförderte David Zahn und Lucette Yvernault ins Fondsmanagement. Wie der Branchendienst “Der Fonds.com” berichtet, sind sie künftig zuständig für die beiden europäischen Rentenfonds “Citibond European Currencies” und “European Currencies Corporate” der Citigroup Asset Management. Damit beerben sie Denis Mangan, der die Fondsgesellschaft auf eigenen Wunsch in Richtung USA verlässt. David Zahn, seit 1994 bei der Citigroup, war im Portfoliomanagement der Gesellschaft tätig. Zuvor war er für Smith Barney und Phoenix Duff & Phelps Corporation tätig. Lucette Yvernault ist seit 2000 im Portfoliomanagement der Citigroup tätig. Zuvor war sie bereits Co-Fondsmanagerin bei CMG.

J.P. Morgan Fleming verstärkt sein Team für internationale Renten mit Graham Nicol und Liliana Slavova. Dies berichtet der Branchendienst ” Der Fonds.com “. Nicol, der zuvor als Senior-Portfoliomanager bei der Western Asset Management Company tätig war, wird Leiter des 30-köpfigen Teams für Nicht-Staatsanleihen und ist direkt dem Chef des globalen Rententeams, Richard Oswald, unterstellt. Gemeinsam mit den Fondsmanagern wird Nicol die Strategien für diesen Bereich entwickelt. Liliana Slavova, zuvor bei Sumitomo Structured Products, CDC Ixis und der Hypovereinsbank tätig, wird Analystin im Bereich Asset Backed Securities (ABS).

AXA Rosenberg, auf quantitative Investmentstrategien spezialisierte Tochter der Fondsgesellschaft AXA Investment Managers, befördert Simon Vanstone zum Europa-Chef. Vanstone wird Nachfolger des als Leiter des Bereichs Technologie und Produktion in die kalifornische Zentrale wechselnden Will Jump. In London wird Vanstone, zuvor Marketingleiter bei AXA Rosenberg, zuständig für gesamte europäische Geschäft. Vor seiner Tätigkeit bei AXA war er bei State Street Global Advisors und Hill Samuel Investment Managers tätig.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier