☰ Menu eFinancialCareers

Presseschau – Karrierekiller Burn-Out-Syndrom

Wer wegen eines Burn-out-Syndroms außer Gefecht war, gerät bei einer Bewerbung in Erklärungsnot. (Manager Magazin)

Unter Schweizer Bankern ist der Schutz ausländischer Steuersünder umstritten. (Tages-Anzeiger)

Nach der Festnahme eines Managers wegen Mafia-Verdachts hat die Arner Bank in Lugano die obere Führungsebene umgebaut. (Banca Arner)

Bank Sarasin hat 20 Privatkundenbetreuer von Credit Suisse in Basel abgeworben. (Wealth Bulletin)

Zehn Ex-Siemens-Vorstände sollen mit Schadensersatz in Millionenhöhe für die Korruptionsaffäre büßen. (Süddeutsche)

Höhere Marketing- und Investitionskosten drücken den Gewinn des Online-Brokers Comdirect. (Reuters)

Die WestLB hat ihre zweite Führungsebene ausgedünnt. (FTD)

Juristen raten davon ab, die Liechtensteinische LGT-Bank in der Steueraffäre auf Schadensersatz zu verklagen. (Handelsblatt)

Die Beteiligungsgesellschaft Aurelius Invest möchte den angeschlagenen Spirituosenhersteller Berentzen schlucken. (FTD)

“Geierfonds” warten wegen der Finanzkrise auf ihre Chance. (Handelsblatt)

Credit Suisse hat 209 sprechende Bankautomaten in Betrieb genommen. (Tages-Anzeiger)

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier