☰ Menu eFinancialCareers

Job-Wechsel: Vorstands-Chaos bei der HVB

Während die HVB aufgrund der überraschenden Rücktritte von Christine Licci und Stefan Jentzsch zwangsweise ihren Vorstand neu besetzen muss, glänzt die Deutsche Bank mit diversen Neueinstellungen in verschiedenen Konzernbereichen.

Die HVB-Vorstände Christine Licci und Stefan Jentzsch haben ihren Rücktritt erklärt. Der Rücktritt von Jentzsch komme überraschend und sei schwer nachvollziehbar, heißt es von Seiten des Unternehmens als auch von Seiten des Betriebsrats..

Jentzsch sollte Betriebsratsangaben zufolge nach der Fusion der HVB und der UniCredit in den UniCredit-Vorstand aufrücken und für das Investmentbanking des fusionierten Institutes verantwortlich sein.

Liccis Nachfolger als Deutschland-Chef soll nach Medienberichten der bisherige Finanzvorstand Wolfgang Sprißler werden, der eigentlich zum Jahresende in den Ruhestand gehen wollte. Auch Firmenkundenchef Johann Berger denkt Gerüchten zufolge an einen Rücktritt. HVB-Dieter Rampl zufolge sollen zunächst Jens-Peter Neumann, Roland Seilheimer, Jan-Christian Dreesen und Andreas Wölfer mit sofortiger Wirkung die operative Verantwortung der Aufgaben von Licci und Jentzsch übernehmen.

Investmentbanking

Charlie Bryant ist neuer Director im europäischen Technologiebereich der Deutschen Bank. Bryant wird von London aus an Edward Chandler, Vice Chairman der Deutsche Bank London, berichten.

Bryant war zuletzt beim Softwareunternehmen Misys beschäftigt, wo er verschiedene Führungspositionen, darunter Group Corporate Development Officer, Chief Executive, Sesame Technology and Commercial Director, Sesame Group, inne hatte. Vor diesen Tätigkeiten war er Vice President im Investmentbanking bei Credit Suisse First Boston.

Mergers & Acquisitions

Die US-amerikanische Deutsche Bank-Tochter Deutsche Bank Securities hat Jean Manas als Managing Director und Vice Chairman of Mergers and Acquisitions in the Americas eingestellt. In seiner Position wird Manas auf die wichtigsten Kunden und die größten M&A-Mandate fokussieren.

Er wird von New York aus an James Stynes, Head of Mergers & Acquisitions in the Americas, berichten und Mitglied des M&A Operating Committees für den amerikanischen Raum werden.

Manas kommt von Goldman Sachs, wo er als Managing Director zuletzt Co-Head für M&A in den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT). Vor seiner Tätigkeit bei Goldman Sachs war er bis 1998 in der TMT-Gruppe von J.P. Morgan.

Manas besitzt einen B.A. von Princeton und einen J.D. der Harvard Law School.

Hedge Fonds

Die Deutsche Bank-Tochter DB Absolute Return Strategies hat mit Mohammed Abdulmalik einen neuen Head of Sales für den Mittleren Osten eingestellt. Als solcher wird er für den Vertrieb von Hedge Fonds an institutionelle und vermögende Kunden verantwortlich sein.

Abdulmalik wird an Tim Sweeting, Head of Sales der DB Absolute Return Strategies für Europa und den Mittleren Osten, berichten. Abdulmalik

Abdulmalik kommt als Managing Director von UBS Global Asset Management, wo er das Geschäft mit Alternativen Investments geführt hat. Zuvor war er in Bahrain für Lend Lease Real Estate Investment Ltd. und für JPMorgan Chase tätig.

Private Equity

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung der net.IPO AG, die zukünftig als Delta Beteiligungen AG firmieren wird, wurde Sebastian Leser mit sofortiger Wirkung zum alleinvertretungsberechtigten Vorstand bestellt.

Jürgen Dickemann, der dieses Amt seit dem Jahr 2002 ausgeübt hat, ist auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der net.IPO ausgeschieden, um sich wieder voll auf seine Vorstandstätigkeit bei der Deutsche Balaton AG konzentrieren zu können.

Leser besitzt umfangreiche Berufserfahrung: Er war u.a. bei der Deutsche Bank und bei McKinsey & Company tätig. Leser ist Dipl.-Kaufmann (Universität Mannheim) und MBA-Diplômé de l’ESSEC, Paris.

Lutz Schroeder (41) wird zum neuen Mitglied des bisher vierköpfigen Vorstandes der VCH Investment Group berufen.

Lutz Schroeder war seit 2001 als Vorstand der börsennotierten cash.life AG tätig. Beim Marktführer am deutschen Zweitmarkt für Lebensversicherungen war er für die Ressorts Vertrieb, Marketing und PR verantwortlich.

Fondsvertrieb

Bernd Hilger (34) ist neuer Leiter von Marketing und Vertrieb der Comerzbank-Tochter European Bank for Fund Services GmbH (ebase). Hilger tritt damit die Nachfolge von Martina Günzl an, die in die Commerzbank gewechselt ist.

Neben der Akquise und Betreuung von Kooperationspartnern (Investmentgesellschaften, Versicherungs- und Finanzvertriebe, Vermögensverwalter, Maklerpools und Banken) verantwortet Hilger auch das operative und strategische Marketing, sowie die Produktentwicklung. Hilger kommt aus dem HVB-Konzern und leitete zuletzt das Key Account Management der HVB Direkt.

Einer Meldung des Brancheninformationsdiensts FONDS professionell zufolge wird Dirk Herrmann, der bereits zwischen 1997 und 2002 den Österreichvertrieb für Fidelity Investments leitete, ab 15. November wieder für diesen Bereich zuständig sein.

Der 37-jährige solle den von der KAG nach dem Fall der Sicherungssteuer geplanten weiteren Ausbau der Österreich-Aktivitäten vorantreiben. Herrmann war nach seinem Ausstieg im Jahr 2002 vorwiegend als Vertriebs- und Marketing-Consultant tätig und betreute dabei unter anderen Häuser wie Pioneer, Moventum und auch Fidelity.

In der Position eines Executive Directors berichte Herrmann an Klaus-Jürgen Baum, den Geschäftsführer von Fidelity International für Deutschland und Österreich.

Marco Lenfers tritt als Vizedirektor in die deutsche Sarasin-Tochter Sarasin Wertpapierhandelsbank AG in München ein. In seiner Funktion als Senior Kundenbetreuer wird er gemeinsam mit Frank Wettlauffer, Vorstand der Wertpapierhandelsbank und verantwortlich für das Geschäft mit institutionellen Kunden, das Asset Management betreuen.

Zuletzt war der 32-jährige Marco Lenfers bei HSBC Trinkaus Capital Management GmbH in Düsseldorf tätig. Dort verantwortete er fünf Jahre lang das Fondsmanagement und die Betreuung institutioneller Investoren. Zudem betreute Lenfers verschiedene Projekte im Bereich Socially Responsible Investing.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Bankkaufmann bei der WestLB in Münster. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Münster und Berkeley qualifizierte sich der Diplom-Kaufmann zum Chartered Financial Analyst (CFA) und legte die Eurex Händlerprüfung ab.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier