☰ Menu eFinancialCareers

UMFRAGE: Genossenschaftsbanken und Sparkassen profitieren von Finanzkrise

Öffentlich-rechtliche und genossenschaftliche Kreditinstitute profitieren von der anhaltenden Finanzkrise.

Das meinen jedenfalls 230 Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Marketing und Vertrieb, die an einer Umfrage der Beratungsgesellschaft Simon-Kucher teilgenommen haben.

Demnach glauben 85 Prozent der Befragten, dass Sparkassen zu den großen Profiteuren der Krise zählen. Immerhin noch 79 Prozent erwarten das auch für Volks- und Raiffeisenbanken.

Doch noch nicht einmal jeder dritte Befragte (31 Prozent) ist davon überzeugt, dass die Deutsche Bank von der Krise profitieren wird. Bezogen auf alle Privatbanken sind es sogar nur 25 Prozent.

Noch weniger dürften nur noch Direktbanken, Autobanken, Auslandsbanken, sowie
namentlich die Commerzbank/Dresdner Bank und die Hypo-Vereinsbank Vorteile aus der Finanzkrise ziehen.

“Märkte werden in Krisen neu verteilt, demnach gibt es bei den Banken neben
zahlreichen Verlierern auch Gewinner der Krise”, sagte Simon-Kucher-Berater Georg Wübker.

Interessant ist außerdem die persönliche Wahrnehmung. Lediglich 40 Prozent der Befragten wollen festgestellt haben, dass ihre Bank von der Finanzkrise “sehr stark” oder “stark negativ” betroffen sei.

Gut die Hälfte hat demnach keine Veränderungen bemerkt. Die verbleibenden rund 10 Prozent der Befragten sehen sich dagegen als Gewinner und fühlen sich “sehr stark” oder “stark positiv” von der Krise beeinflusst.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier