☰ Menu eFinancialCareers

Assistance-Dienstleistungen werden für Versicherer immer wichtiger

Nur noch gut jede fünfte deutsche Versicherung rechnet mittelfristig mit steigenden Umsätzen, schreibt die Beratungsgesellschaft Steria Mummert in ihrer Studie “Branchenkompass 2008 Versicherungen”.

Damit haben sich die positiven Umsatzerwartungen der Branche innerhalb der letzten zwei Jahre nahezu halbiert.

Die Gesundheitsreform steht dabei symptomatisch für die Herausforderungen, mit denen die Branche konfrontiert ist. Fast jede zweite Fach- und Führungskraft sieht die Vorbereitung auf gesetzliche Änderungen als zentrale Aufgabe in der Assekuranz.

Erst an zweiter Stelle folgt die Auseinandersetzung mit dem Wettbewerb. Neue Produkte und Dienstleistungen werden hier als Zukunftsaufgabe genannt.

Um Kunden zu locken, sollen Produkte und Tarife künftig mit fachfremden Dienstleistungen kombiniert werden. 31 Prozent der von Steria Mummert befragten Versicherungsmanager sind der Ansicht, dass Zusatzleistungen bis 2011 immer wichtiger werden. Dazu zählen vor allem Assistance-Dienstleistungen.

Diesen Service bieten Versicherungen ihren Kunden im Leistungsfall an, damit diese etwa den Alltag nach einem Schaden wieder bewältigen können. Neben solchen Sonderleistungen wollen sich einige Versicherer verstärkt auf spezielle Zielgruppen konzentrieren (13 Prozent).

Das zweite große Wachstumsfeld sehen die Entscheider in der Ansprache der Kunden. Für 24 Prozent der Befragten gewinnen Kundenbindung und Kundenservice an Bedeutung.

Jeder Fünfte setzt zudem auf die persönliche Kundenberatung. Allerdings ist die Individualberatung weniger wichtig als noch vor zwei Jahren (31 Prozent). Sie spielt vor allem für die Personenversicherungen sowie für die großen Versicherer eine Schlüsselrolle.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier