☰ Menu eFinancialCareers

Hilfe – Was stimmt mit meinem Lebenslauf nicht! (Teil 1)

Wir hatten Sie gebeten, uns Ihre Bewerbungsunterlagen zu schicken. Die Resonanz war groß, und wir beginnen heute mit der Veröffentlichung des ersten Lebenslaufs.

Um eine Identifikation des Bewerbers zu erschweren, haben wir die meisten Informationen (Name, Alter, Schule, Universität, Unternehmen) so gut es ging anonymisiert bzw. verfremdet.

Damit Sie den Text im Original lesen können, haben wir den Lebenslauf im Internet gespeichert.
Wenn Sie den Lebenslauf von Herrn Kohl aufrufen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link. Anschließend geben Sie bitte die vierstellige Zahl ein und drücken dann auf “download” – nun sollten Sie den Lebenslauf sehen können.

WENN SIE MITHELFEN MÖCHTEN, DIESEN LEBENSLAUF WEITER ZU VERBESSERN, dann schicken Sie uns bitte Ihre konstruktiven Beiträge über die Kommentarbox.

Ihr Team von eFinancialCareers

Kommentare (8)

Comments
  1. Das Photo! Wer sich bei einer Bank bewirbt, muss in jedem Fall auf dem Photo ein Hemd mit Krawatte tragen: Pulli mag bei Kreativ-Jobs gehen wie bei Werbeagenturen, aber doch nicht bei einem Finanzdienstleister.

  2. also ich finde den Lebenslauf zu lang. Alleine das Studium nimmt eine halbe Seite ein. Durch bessere Formatierung könnte man das aber sicherlich ändern. Versehentlich steht wohl “SCHULBILDUNG und PFLICHTPRAKTIKUM” noch auf der Titelseite. Um die wichtigeren Aspekte herauszukehren, würde ich auch nicht chronologisch, sondern antichronologisch vorgehen. Wen interessiert bei einem Ü-40er denn bitte noch die Fachhochschulreife?
    Bei den Sprachkenntnissen würde ich nicht das Zertifikat angeben (die sagen mir beide nichts), sondern das Level, also entweder das europäische Level (A1 bis C2) oder eine Übersetzung davon (Grundkenntnisse – verhandlungssicher)

  3. Fünf Seiten ist zuviel!

  4. Hey Kollege,

    Foto ist doch top, …unrasiert, Dackelblick….

    … und als Hobby Schauspieler.

  5. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll???

    erste Seite: Die Überschrift erschlägt einen, vielleicht mal unterstreichen, damit man diese auch als Oberbegriff bzw. damit man einen Unterschied zu den Untertiteln erkennt, ein Unterschied zwischen den Schriftgrößen reicht nicht aus.

    Das Foto: Ist an sich nett, doch es kommt nicht ernst rüber,ich würde eher ein Hemd und Sacko tragen, auf die Krawatte könnt man ja verzichten damit es individueller wirkt und bitte ein farbiges und kein schwarz-weiß Foto, vielleicht sieht die erste Seite dann fröhlicher und dynamischer aus:-)

    Zu den persönlichen Daten gehören natürlich auch: Name. Kontaktdaten, E-Mail-Adresse falls vorhanden, so kann der zukünftige Arbeitgeber dem Bild auch einen Namen zuordnen und somit besser merken.

    Schulbildung und Pflichtpraktikum: eine Überschrifft, die auf dieser Seite nichts zu suchen hat, es würde ruhiger wirken, wenn diese mit auf der zweiten Seite stehen könnte; so hat man auf der ersten Seite das Persönliche, dann auf der nächsten den Werdegang – und warum das Wort “Pflicht”, es hört sich erzwungen und lustlos an, ich würde es weglassen.

  6. Der Lebenslauf ist nicht gerade sortiert. Die Zeiträume müssen unbedingt anders angegeben werden. Da bekommt man Augenschmerzen.

    Ferner würde ich die Schauspielkenntnisse herausnehmen. Oder bewerben Sie sich als Finanz-Analyst beim Theater?

    Zudem kann es nicht sein, dass diese paar Stationen vier Seiten füllen. Das Layout müsste verbessert werden, so dass der Lebenslauf auf zwei Seiten passt. Es ist sicherlich nicht erforderlich, drei bis vier cm oben und unten Platz zu haben.

    Beim Foto stimme ich meinem Vorredner zu. Ein No-Go in der Finanzwelt.

    Bei den Sprachen würde ich einfach nur die Angabe der Sprachen machen und den Grad, “fließend” oder “verhandlungssicher” machen und die Angabe der Zertifikate weglassen, weil unwichtig. Im Anhang, wenn man dran hängt, hinzufügen.

    Wenn Herr Kohl soviel mit EDV gemacht hat, dann verstehe ich nicht, wie man nur so eine Bewerbung technisch erstellen kann. Das hätte mein Sohn, der 14 ist, auch in Word runterschreiben können.

    Dazu erstmal alles von mir.

    Gruß aus HH.

    P.S. Den Zertifikatskurs “Investment banker” würd ich heraus nehmen, sieht sehr nach “möchte-gern-Investmentbanker” aus.

  7. Die Personalberater von Fricke Finance & Legal haben auf ihre Internetseite einen Beispiel-Lebenslauf gestellt.

    Peter Herkenhoff, eFinancialCareers Antworten
     
  8. Great thinking! That ralely breaks the mold!

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier