☰ Menu eFinancialCareers

Top verdienen in der Schweiz

Die Löhne in der Schweiz sind top. Doch Branche und Position sind wichtig.

Nirgends in Europa wird für Topmanager soviel bezahlt wie in der Schweiz. Dies ergab eine neue Studie von Kienbaum und dem European Compensation Network.

Untersucht wurden die Löhne von über 1000 europäischen Managern. Das Resultat ist verblüffend: In der Schweiz verdienen Spitzenmanager doppelt so viel wie in Europa. Am besten haben es die Chefs von Schweizer Unternehmen. Diese verdienen im Schnitt 846’000 Franken jährlich, während der europäische Durchschnitt bei 434’000 Franken liegt.

Doch nicht nur die Unternehmensspitze ist Top, auch die Managementetage darunter fährt in der Schweiz überdurchschnittlich gut. So wird in der Schweiz im Schnitt 542’000 Franken verdient, was immerhin noch gute 100’000 Franken mehr ist, als das vergleichbare Kader durchschnittlich in Europa einnimmt.

In der Schweiz herrschen demnach US amerikanische Verhältnisse und dies nicht nur bei den Herren Ospel und Vasella.

Wenn Sie eine steile Karriere planen, dann liegen Sie in der Schweiz also goldrichtig! Doch wählen Sie das Unternehmen und auch die Branche gut aus. Denn je grösser das Unternehmen und je internationaler seine Ausrichtung, desto besser die Entlohnung. Zudem gibt es erhebliche Branchenunterschiede, was das Lohnwachstum der letzten Jahre betrifft. Wie das Bundesamt für Statistik soeben publiziert hat, wachsen die Gehälter in der Chemiebranche am stärksten, während sie in der Finanzbranche eher hinterherhinken.

Und falls Sie es noch nicht bis an die Spitze eines Unternehmens geschafft haben, kein Problem: Der Schweizer Arbeitgeberpräsident Peter Hasler betont, dass die Schweizer Löhne auch in den unteren Kategorien Weltklasse sind.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier