☰ Menu eFinancialCareers

Presseschau – Mit den richtigen Worten Karriere machen

Die Karriere lässt sich mit gezielter Rhetorik, Körperhaltung und dem richtigen Tonfall ordentlich anschieben. Studien zeigen, dass der eigentliche Inhalt eines Satzes lediglich zehn Prozent der beim Gesprächspartner erzielten Wirkung ausmacht. Und es ist gar nicht schwer, ein guter Redner zu werden. (Welt)

Martin Blessing – Der Staatsbanker. (Manager Magazin)

Die G-20-Staaten bekämpfen die Krise, indem sie die nächste vorbereiten. (Spiegel)

Zu Tausenden kamen junge Deutsche nach Irland, um Karriere in dem Boomstaat zu machen. Nun steht das Land am Rand des Bankrotts – und viele Auswanderer denken an die Rückkehr. (FTD)

State Street verwahrt mehr Geldanlagen als jede andere Bank weltweit – und beobachtet, dass große Investoren wieder in Aktien einsteigen. (Süddeutsche)

Berliner Volksbank geht auf Sparkurs. (Märkische Allgemeine)

Propheten der Finanzkrise geraten unter Druck. (FAZ)

Vom Banker zum Stripper. (FTD)

Wir prostituierten uns für Geld. (Ecolot)

Banken wird Schönrechnerei erlaubt. (FTD)

Postbank-Chef Wolfgang Klein muss in diesem Jahr womöglich mehr verdienen, als er möchte. (FTD)

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier