LÜCKE IM LEBENSLAUF: Vielen Finanzvorständen fehlt Auslandserfahrung

eFC logo

Viele Finanzchefs deutscher Topfirmen haben wenig berufliche Auslandserfahrung, obwohl die Bundesrepublik zu den größten Exportländern der Welt zählt. Nur rund ein Drittel der deutschen Finanzvorstände der Dax-30-Unternehmen hat jenseits der Grenzen Berufserfahrung gesammelt.

Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse der Personalberatung Heidrick & Struggles hervor, bei der die Karrieren der Finanzvorstände der wichtigsten 30 deutschen börsennotierten Unternehmen analysiert wurden.

Nur fünf der neudeutsch "Chief Financial Officers" (CFO) genannten Finanzvorstände sind Ausländer. Das durchschnittliche Alter der CFOs beträgt 52 Jahre. Auf der wichtigen Position herrscht demnach kein Jugendwahn.

Das Gros von 18 Finanzvorständen ist im Alter von 46 bis 55 Jahren. Nur vier Amtsinhaber sind 45 Jahre und jünger. Der Jüngste ist Eon-Finanzchef Marcus Schenck (43), sieben sind 56 Jahre und älter. nach Beobachtung von Heidrick & Struggles wird bei der Besetzung von Finanzvorständen besonderer Wert auf Erfahrung gelegt.

Close