☰ Menu eFinancialCareers

Job-Wechsel: Deutsche Citigroup-Töchter auf Führungspositionen aktiv

In den Zentralen einiger deutscher Töchter des weltweit größten Bankkonzerns Citigroup gab es in der vergangenen Woche personelle Veränderungen in den Leitungsgremien.

Peter Buschbeck, Head of Sales and Marketing der deutschen Citigroup-Tochter Citibank, kehrt der Privatkundenbank den Rücken. Wie die Financial Times Deutschland berichtet, wird nun die neue Vorstandsvorsitzende Sue Harnett bis auf weiteres die Aufgaben des 43-Jährigen übernehmen. Als Konsequenz daraus werden daher die Führungskräfte der Bereiche Marketing und Vertrieb direkt an Harnett berichten.

Die Citigroup Global Markets Deutschland, eine auf das Investment Banking im Auftrag von Firmenkunden spezialisierte Tochter der Citigroup, erweitert ihren Vorstand mit Jürgen Guba und Helmut Gottlieb. Der 49-jährige Guba, der bislang das Fremdkapitalgeschäft leitete, betreut künftig wichtige institutionelle Kunden auf dem Gebiet Renten und Devisen. Gottlieb, bislang als Landeschef Österreich für die Citigroup tätig, wird künftig neben diesem Amt bei der Citigroup Global Markets Deutschland für die Bereiche Zahlungsverkehr und Wertpapierabwicklung verantwortlich sein.

Dresdner Kleinwort Wasserstein ernannte Alexei Remizov zum für das Lateinamerika-Geschäft verantwortlichen Director. Remizov kam vergangene Woche von der New Yorker JP Morgan Chase, wo er für das Global Country Risk Assessment und die Sovereign Advisory Group verantwortlich war. Bis 1999 war Remizov bei Standard & Poors im Rating für staatliche Lateinamerika-Bonds tätig. Zuvor arbeitete er in verschiedenen Positionen für die Weltbank. Bei DrKW wird er an Enrique Bustamante, Managing Director und Leiter der für Lateinamerika zuständigen Corporate Finance & Origination-Gruppe berichten.

Dr. Peter Hammermann wird neuer Co-Head von Barclays Private Equity Europe. Der 50-jährige Hammermann wird gemeinsam mit Tom Lamb und Gonzague de Blignières für das Europa-Geschäft des Mittelstandfinanzierers verantwortlich sein. Bisher war Hammermann Managing Director für Deutschland.

Wie seine beiden neuen Kollegen, die als Managing Directors für Großbritannien und Frankreich tätig sind, wird er die neue Aufgabe zusätzlich zu seiner bisherigen Tätigkeit übernehmen. Unter Hammermanns Führung wurde 1998 das Deutschlandgeschäft von Barclays Private Equity gestartet, zuvor war er in der Industrie bei der Robert Bosch GmbH und im Bereich Corporate Finance bei der BHF Bank tätig. Zudem ist er Mitgründer eines deutschen Private Equity-Fonds mit Mittelstandsfokus.

Wolfgang Stolz, Vorstandsmitglied der UBS Investment Bank, wird Berichten der Financial Times Deutschland zufolge am 30. Juni seine Verantwortlichkeit für das weltweite Geschäft mit Derivaten und Alternative Investments niederlegen. Der 42-jährige, seit 1993 bei UBS in London, will sich den Angaben zufolge anderen unternehmerischen Aufgaben außerhalb der Bank widmen.

Deutsche Privatbankers wechseln Personal

Das Bankhaus Delbrück Bethmann Maffei muss Recherchen des Manager Magazins zufolge zukünftig ohne seinen langjährigen Vorstand Christoph Rommel planen. Nachdem Rommels Vertrag Ende dieses Jahres ausläuft, sucht er den Angaben zufolge nach einer neuen Herausforderung. Rommel ist seit 1999 als persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter für die ABN Amro-Tochter tätig.

Wie der Brancheninformationsdienst Investmentfonds.de mitteilt, ist Ulrich Plank neuer Relationship Manager bei der Berenberg Capital Management G.m.b.H. Der 34-jährige ist in dieser Position mitverantwortlich für die Akquisition und Betreuung von institutionellen Kunden im Bereich Publikumsfonds und Spezialfondsmandate. Schwerpunkt seiner Tätigkeit wird die Geschäftsentwicklung mit Banken und Dachfondsmanagern sein. Stationen in Planks Berufsleben waren u.a. Pioneer Investments, Commerzbank und Dresdner Bank.

Neue Vorstände für öffentlich-rechtliche Banken

Mit Wirkung zum 1. Mai besetzte der Aufsichtsrat der WestLB die vakante Stelle des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden mit Norbert Emmerich. Der 54-jährige ist bereits seit einem Jahr im Vorstand der Düsseldorfer verantwortlich für den Unternehmensbereich Corporate Banking und Sparkassen. Bis 2004 war Emmerich Vorstandsvorsitzender der Münsteraner Sparkasse Münsterland Ost.

Klaus Schöninger ist mit Wirkung zum 1. Oktober zum neuen Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Bremen bestellt worden. Schöninger ist bislang Vorstandssprecher des S-Brokers, der Direktbroker-Tochter des Sparkassenverbundes und war zuvor beim Sparkassenverband Hessen-Thüringen tätig. Kurzzeitig wird sich der Vorstand der Hanseaten aus dem Vorsitzenden Jürgen Oltmann, Dr. Heiko Staroßom, Dr. Tim Nesemann, Schöninger und Hermann Tepe zusammensetzen. Ende Januar 2006 wird dann Hermann Tepe nach rund vierzigjähriger Tätigkeit in der Sparkassenorganisation in den Ruhestand gehen.

Fondsgesellschaften: Verstärkungen für Invesco

Stuart Stanley und Jeffrey Gallo verstärken das High-Yield-Rententeam von INVESCO Fixed Income.
Stuart Stanley schließt sich dem Team in London als European High Yield Portfolio Manager an. Stanley weist mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Branche vor, zuletzt als Head of European High Yield für die AXA Vermögensverwaltung in Paris. Zuvor war er für verschiedene Rentenmanager in London, New York und Paris tätig. Zusätzlich zu Stanley wird Jane Wride als Analystin vom Investment-Grade-Team zum High-Yield-Team wechseln.

Jeffrey Gallo verstärkt das High-Yield-Rententeam in New York als Analyst mit den Branchenschwerpunkten Medien, Dienstleistungen, Telekommunikation und Technologie. Gallo betreut diese Branchen bereits seit fünf Jahren, zuletzt bei J. & W. Seligman. Sowohl Stanley als auch Gallo berichten an Martha Metcalf, die das 15-köpfige Global High Income Team von New York aus leitet. Das Team verwaltet High-Yield-Anleihen aus den USA, Europa und den Emerging Markets für Investoren weltweit.

Schroder Investment Management erhöht die Zahl seiner Investmentexperten für Schwellenländeraktien auf 27.

Dazu werden mit Waj Hashmi, zuvor Portfoliomanager und Leiter EMEA Emerging Markets bei der WestLB Asset Management, Liesbeth Rubinstein, zuvor Portfoliomanagerin und Leiterin Europa, Naher Osten und Afrika bei der JP Morgan Fleming Asset Management, Claudio Brocado, zuvor Portfoliomanager und Leiter Lateinamerika bei Fidelity Investments, Braam Hanekom, zuvor Spezialist für Emerging Markets bei Credo Capital, Jasper Crone, zuvor Analyst für Europa, Naher Osten und Asien bei F&C Management, und Rupert Rucker, zuvor Produktmanager für Emerging Markets Aktien bei der WestLB, sechs erfahrene neue Mitglieder eingestellt. Allein 13 der 27 Investmentexperten sind für die Region Asien verantwortlich.

Ashraf El Ansary, Portfoliomanager und Länderspezialist für die Türkei und den Mittleren Osten in der Global Emerging Markets Group, wird neuer Fondsmanager des JPMF Middle East Equity Fund. Er ersetzt damit die zu Schroders abgewanderte Liesbeth Rubinstein. El Ansary, ist seit 1999 Mitarbeiter von JPMF.

Neuer Global Head of Hedge Fund Activities bei AXA Investment Managers wird Veronique Coulier.
In ihrer neuen Funktion wird Coulier von London aus verantwortlich für die Hedgefonds-Aktivitäten von AXA IM sein, einschließlich Single- und Dach-Hedgefonds. Nach ihrem Abschluss an der HEC, School of Management in Paris begann sie ihre berufliche Laufbahn 1984 als Händler von Fixed Income Derivativen bei Paribas Capital Markets.

Vor ihrem Wechsel zu AXA IM war Coulier seit 1997 als Senior Vice President & Head of Global Alternative Investments bei Olympia Capital Management tätig. In weiteren Stationen war sie als Managing Director insgesamt vier Jahre bei Finacor Group, als Director Structured Deals bei Compagnie Générale des Eaux und Head of Fixed-Income Derivatives bei Caisse Nationale de Crédit Agricole.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier