☰ Menu eFinancialCareers

Deutsche Börse will auch 2009 wachsen und sucht mehr als 40 Mitarbeiter

Die Deutsche Börse ist trotz Finanzkrise auf Wachstumskurs – und weiter auf der Suche nach Mitarbeitern.

Für 2009 rechnet Finanzvorstand Thomas Eichelmann mit einem “moderaten” Erlöswachstum.
Für das nächste Jahr prognostiziert der Frankfurter Börsenbetreiber Kosten von 1,35 Mrd. Euro, worin ein Budget von 45 Mio. Euro für zusätzliche Investitionen in organische Wachstumsfelder enthält.

Im kommenden Jahr will das Dax-Unternehmen zugleich in organisches Wachstum und eine höhere Effizienz innerhalb des integrierten Geschäftsmodells investieren. So soll das Handelssystem Xetra im Juni in der Version 10 erscheinen. Zudem soll im Jahresverlauf das Global Trading System eingeführt werden, das als Kernelement der IT-Plattform-Strategie des Konzerns zunächst für die Derivatebörse ISE entwickelt wird.

Die Mitarbeiterzahl im Konzern betrug Ende September 3.366 (Vorjahr: 3.036), davon entfielen 244 auf die Teilübernahme der ISE.

Aktuell sucht die Deutsche Börse für die Holding und die Tochtergesellschaften Eurex und Clearstream mehr als 40 Mitarbeiter, darunter einen Manager für den Handel mit Kohlendioxid-Derivaten, Mitarbeiter für das Clearing von Derivaten und Aktien, Finanzanalysten und HR-Experten. Da die Deutsche Börse in erster Linie ein Anbieter von Informationstechnik ist, überrascht die hohe Zahl von Stellengesuchen für Computerexperten nicht.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier