☰ Menu eFinancialCareers

300 Berater gesucht

Der Wettbewerb um qualifizierte Finanzberater verschärft sich durch den Markteintritt eines neuen Players.

Den großen deutschen Finanzberatungsunternehmen mangelt es an qualifiziertem Nachwuchs. Nicht wenige Branchenkenner sehen im Wettbewerb um gut ausgebildete Finanzberater den entscheidenden Faktor für den zukünftigen Erfolg von AWD, MLP oder der Deutschen Vermögensberatung DVAG.

Dieser Wettbewerb dürfte sich nun durch den Markteintritt der FORMAXX AG verschärfen. Gute Zeiten für Finanzberater und solche, die es werden wollen: “Zu Beginn unseres Geschäftsjahres im Oktober werden wir mit 300 Beratern starten”, erklärt Eugen Bucher, Vorstand des neuen Finanzvertriebs. “In 3 Jahren wollen wir mit FORMAXX eine vierstellige Mitarbeiterzahl erreicht haben.”

Bucher und sein Mitvorstand Ralf Steinmeister sind keine Unbekannten in der Branche: Eugen Bucher war bis 2006 Vertriebs-Vorstand bei MLP, Steinmeister hatte zuletzt Geschäftsführungs- und Managementpositionen bei DVAG und AWD inne.

Eine ihrer wichtigsten Aufgaben dürfte die Rekrutierung fähigen Personals sein. Dazu steht ein zweistelliger Millionenbetrag bereit. “Diese Mittel werden wir einsetzen, um qualifizierte Vertriebskräfte zu gewinnen und eine Infrastruktur aufzubauen”, so Steinmeister. Sven Janssen, Analyst bei Sal. Oppenheim, sieht die beiden Unternehmensgründer vor einer schwierigen Aufgabe: “Ich bezweifle, dass etablierte Berater zum neuen Unternehmen wechseln wollen”, so Janssen gegenüber dem Handelsblatt.

Harter Wettbewerb

Bucher weiß um die Härte des Wettbewerbs. FORMAXX wendet sich daher auch an motivierte Neueinsteiger und bieten Ihnen Schulungen sowie klassische Starthilfe-Konzepte an. “Aus unserer Sicht wird Qualität in Zukunft das entscheidende Kriterium sein, daher bieten wir unseren Beratern eine umfangreiche Unterstützung in der Aus- und Weiterbildung. Zum einen schulen wir für die IHK Sachkundeprüfung, sechs Monate sind dafür vorgesehen. Außerdem werden wir eine Corporate University schaffen, mit dem Berufsbild des zertifizierten Finanzberaters'”.

Doch dies könnte im Zweifel nicht genug sein. Daher bietet FORMAXX potenziellen Mitarbeitern auch finanzielle Anreize: “Wir werden unsere Berater über eine Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft zu knapp 25% an FORMAXX beteiligen”, erklärt Bucher.” Das gibt es in unserer Branche – soweit wir wissen – in dieser Form noch nicht und wird sich sicherlich positiv auf die Motivation auswirken.” Zudem setzt sein Unternehmen auf ein ähnliches Konzept wie Buchers ehemaliger Arbeitgeber MLP es seit Frühjahr praktiziert: Berater erhalten in den Anfangsmonaten ein monatliches Fixum von 1.500 € als Starthilfe.

Ohne Gegenleistung gibt es natürlich nichts – potenzielle FORMAXX-Berater müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Bucher: “Bewerber sollten sich im Bereich Finanzen und Bankdienstleistungen auskennen. Die FORMAXX AG sucht Mitarbeiter, die selbständig, aber auch teamorientiert arbeiten können, die sich als Dienstleister verstehen und über Sozialkompetenz verfügen.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier