GASTKOMMENTAR: Sind Sie selbstbewusst und ehrgeizig oder nahezu verrrückt?

eFC logo

Um im Leben voranzukommen, benötigen Sie ein bestimmtes Maß an Narzissmus. Falls Sie kein bisschen Selbstachtung besitzen, dann kommen Sie am Morgen nicht einmal aus dem Bett raus.

Doch Selbstvertrauen kann leicht in etwas noch viel schädlicheres umschlagen.

Es gibt eine Vielzahl von Beispielen extrem reicher Menschen, die ihren Sinn für das Verhältnismäßige verloren und sich von der Realität getrennt haben. Nehmen Sie den Pressezar Robert Maxwell, der vom Mirror-Gebäude auf Passanten herab urinierte, oder Bernard Madoff, der gewissenlos raubte oder den Streichholzkönig des 20. Jahrhunderts Ivar Kreuger, der ausschließlich nach seinen eigenen Regeln handelte und Selbstmord beging, als sich seine Fantasiefinanzen in Luft auflösten.

William Cohan, der für Vanity Fair schreibt, behauptet, dass der verstorbene Chef der Bank Lazard Bruce Wasserstein auch der Überheblichkeit und dem Narzissmus verfallen war.

Cohan zitiert einen Freund von Wasserstein, wonach der Banker ein nietzscheanisches Bild von sich selbst hegte.

"Nietzsches Postulat bestand darin, dass es bestimmte Übermenschen gebe, die über den Auseinandersetzungen und den gewöhnlichen Grenzen stehen", erzählte der Freund Cohan. "Er glaubte, dass er dies sei. Wenn Du das glaubst, dann bist Du nicht mehr an die herrschende Moral gebunden, Du bist unglaublich ehrgeizig und ungeduldig und lässt dich von so etwas nicht zurückhalten."

Viele Leute unterliegen demselben Fehler, wenn sie Nietzsches Idee vom "Superman" aufgreifen: Sie vergessen, dass er tatsächlich verrückt geworden ist, bevor er wie ein gewöhnlicher Sterblicher dahinschied.

Das Investmentbanking bietet für eine derartige Blüte des Narzissmus ausgezeichnete Voraussetzungen. Wenn jeder um Sie herum sechsstellige Beträge verdient, dann wird leicht vergessen, dass das durchschnittliche Gehalt eines Vollzeitbeschäftigten in Großbritannien 31.000 Pfund (35.000 Euro, 51.000 Franken) in 2008 betrug, während der Median sogar bei 25.000 Pfund (29.000 Euro, 41.000 Franken) lag.

Wenn Sie mehr als 1 Mio. Pfund (1,14 Mio. Euro, 1,6 Mio. Franken) oder auch nur mehr als 250.000 Pfund (285.000 Euro, 410.000 Franken) verdienen, dann gleichen Sie einer mittelalterlichen Gräfin oder einem König - im Vergleich zum Rest der Gesellschaft können Sie so ziemlich alles machen, was Sie wollen.

Trotz alledem müssen Sie mit dem Fuß auf dem Boden bleiben. Selbstvertrauen, das zu Überheblichkeit und Narzissmus mutiert, wird Ihrer Karriere keinen Gefallen erweisen. Denn in der menschlichen Interaktion gibt es Regeln und eingebaute Kontrollen.Wenn Sie genügend Menschen ausreichend verärgern, dann geben Sie ihnen ein Motiv für Rache. Auch wenn es einige Zeit dauern mag, werden sie sich bei der erstbesten Gelegenheit rächen.

Der beste Weg, um herauszubekommen, ob Sie dem Narzissmus zur Beute gefallen sind, besteht darin, ihre Kollegen zu fragen. In den zurückliegenden Jahren hatten Psychologen viel Erfolg damit, die nahen Mitarbeiter eines Vorstandsvorsitzenden zu befragen und den Chef wiederum mit den Antworten zu konfrontieren. Wenn Sie jeder für einen Tyrannen hält, dann wird es schwierig, dagegen zu argumentieren. Sofern Sie ein ausgewachsener Narzist sind, dann werden Sie einfach sagen, dass es sich um die engstirnigen Ansichten kleiner Leute handelt. Aber es kann Sie dennoch Ihren Kopf kosten. Überheblichkeit führt zum Untergang.

Der Weg zur Überheblichkeit und zum ausgewachsenen Narzissmus ist gefährlich. Dieser Pfad wird sowohl Ihre Karriere als auch Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen beschädigen. Bekämpfen Sie dies, bevor es überhand nimmt. Während die römischen Kaiser zu ihrer Krönung reisten, wurden sie angeblich von einem Sklaven begleitet, der ihnen fortwährend ins Ohr flüsterte: "Bedenke, dass Du menschlich bist und sterben wirst." Dies sollten Sie sich vergegenwärtigen, wenn Sie sich für Ihren diesjährigen Bonus loben.

Close