Job-Wechsel: F&C wirbt Team von DeAM ab

eFC logo

Spektakulärer Teamwechsel: F&C wirbt ein 5-köpfiges Team von Fondsmanagern vom Konkurrenten Deutsche Asset Management ab.

F&C Asset Management hat mit der Abwerbung von gleich fünf Fondsmanagern von Deutsche Asset Management (DeAM) seine Kapazitäten im Bereich britischer Aktien deutlich gestärkt. Das Team besteht aus Peter Lees, dem ehemaligen Leiter der Abteilung für britische Aktien bei der DeAM, sowie die Fondsmanager Phil Doel, Luke Newman, Makis Kaketsis und Michael Ulrich.

Sie werden ihre neuen Positionen bei F&C im November antreten. Lees wird auch hier die Position des Leiter der Abteilung für britische Aktien übernehmen und für die Übernahme institutioneller Mandate sowie für Growth-Fonds für britische Aktien verantwortlich sein.

Investmentbanken

In der Inflation-linked-Abteilung von Barclays Capital gibt es diese Woche eine nahezu inflationäre Anzahl von Beförderungen und Umstrukturierungen im Bereich Inflation-linked Assets.

Lishan Shi ist neu im Inflation-linked-Research-Team von Barclays Capital. Von London aus wird Shi, die zuletzt bei Barclays Global Investors beschäftigt war, an Alan James, Head of Inflation-linked Research, berichten. Mike Oman hat indessen das Research Team verlassen und handelt nun am Trading Desk mit britischen Inflations-Derivaten.

Benoit Chriqui leitet neuerdings das Team für European Inflation Derivative Trading. Chriqui war zuletzt bei Barclays Capital in New York für das Pricing von US-Exoten-Assets zuständig. Seine Position in New York werden künftig die bisherigen Teammitglieder Mayank Chamadia und Tim High, die für Optionen auf TIPS & Breakevens zuständig sein werden, sowie Bin Zhou übernehmen, der für CPI Caps, Floors & Swaptions verantwortlich zeichnen wird.

Paul Ciampa, Head of US Rates Structuring in New York, ist neuer Koordinator des Inflation-Structuring.

Ralph Segreti, derzeit Produktmanager für US Inflation-linked-Products, ist derzeit dabei, sich auf eine globale Rolle im Produktmanagement zu konzentrieren, in der er Tim Peat Ende 2005 ersetzen wird. Peat wird sich künftig auf seine anderen Aufgaben innerhalb der Investmentbank konzentrieren.

Patrick M. Campion wird neuer Sales Manager in der New Yorker Niederlassung der Deutsche Bank Private Wealth Management (PWM). In seiner neuen Position wird Campion Mitglied des amerikanischen Executive Committees von PWM und vor allem die Verkaufsstrategien, das Recruitment und die Marketinginitiativen der New Yorker Niederlassung verantworten.

Campion kommt von der Citigroup Private Bank, bei der er Region Head für Manhattan war. Zuvor war er Senior Banker bei JP Morgan Chase. Zu Beginn seiner Laufbahn war auf verschiedenen Positionen für die Bank of New England und die Bank of Boston in Connecticut tätig. Campion besitzt einen B.A. in Wirtschaftswissenschaften von der University of Connecticut.

Zwei Neubesetzungen beim zu Morgan Stanley gehörenden Index- und Risk Analytics-Produktanbieter MSCI Barra: Philippe Ballet, ehemaliger Landeschef in Japan bei Credit Suisse Asset Management und President von Credit Suisse Trust & Banking Co in Japan, ist neuer Leiter der MSCI Barra-Geschäfte in Japan. Der neue Managing Director wird Baer Pettit, MSCI Barras Global Head of Client Coverage and Marketing, unterstellt sein.

Olivier D'Assier, bisheriger Head of Japan, wird neuer Risk Analytics-Stratege für ganz Asien. D'Assier wird auch in seiner neuen Position an Pettit berichten.

David Villeneuve ist neuer Managing Director und Leiter des Investmentbankings in Frankreich bei Credit Suisse First Boston (CSFB). Villeneuve wird ab Ende Dezember seine neue Position in Paris antreten.

Er wird direkt Francois Roussely, Vorsitzender der CSFB Frankreich, unterstellt sein und zudem eng mit Valerie Landon zusammenarbeiten, die Leiterin des französischen Aktien-Coverages ist.

Vor seiner Tätigkeit für CSFB war Villeneuve Globaler Leiter des Investmentbankings und Mitglied des Executive Committees von Calyon. Von 1994 bis 1998 war er als Managing Director im Pariser Büro der UBS Leiter der europäischen Entertainment-Gruppe. Von 1987 bis 1994 war Villeneuve als Director für das M&A-Team Merrill Lynchs in London sowie als Leiter des französischen Investmentbankings von Merrill Lynch in Paris tätig.

Er begann seine Laufbahn bei der Citibank und bei Bankers Trust in Paris. Villeneuve besitzt einen B.A. in Jura und einen Doktortitel in Ökonomie der Pariser Universität.

Fondsvertrieb

Neueinstellungen im Fondsvertrieb der Cominvest: Lars Walter betreut als neuer Key Account Manager die Versicherungen und Maklerpools in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er rückt damit an die Stelle von Carsten Holzki.

Der gebürtiger Münchener hat zuletzt im Fondsvertrieb für Threadneedle Investments gearbeitet. Der 36-jährige gelernte Bankkaufmann begann seine Karriere 1995 als Anlageberater bei der Münchner Bank. Von 1998 bis 2000 war er Vermögensberater bei der Advance Bank. Bevor er im Jahr 2001 zu Threadneedle wechselte, arbeitete er in der Vermögensberatung der UBS Warburg.

Peter Groß kommt als Nachfolger für Sören Jasper. Er ist für die Vertriebspartner von ADIG-Investment Fonds in Süddeutschland zuständig. Zuletzt leitete Groß als Vertriebsmanager Vermögensberatung für die Bereiche Investment und Vorsorge in Nürnberg und Pfalz-Saar das Investmentgeschäft der Citibank in Nürnberg.

Der Bankfachwirt kam 1999 als leitender Gebietsbeauftragter für den Bereich Alster-Nord zur Dresdner Bank in Hamburg, bevor er 2003 zur Citibank wechselte.

Curt-Rudolf Christof verstärkt den Vertrieb des Hamburger Emissionshauses Rothmann & Cie. Christof ist seit 17 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche tätig. Zuletzt war er sieben Jahre lang Vertriebsleiter der DCM Deutsche Capital Management.

Zuvor war er 14 Jahre in Vertriebsleiterpositionen bei mehreren großen Versicherungen und Finanzdienstleistungsunternehmen beschäftigt. Er verstärkt Rothmann & Cie. als "Vertriebsleiter Überregionaler Vertrieb" und leitet als solcher die Rothmann-Coaches, die die überregional tätigen Vertriebspartner Rothmanns betreuen.

Fondsmanager

Katharina Hoyland, Mitglied des europäischen Aktienteams von INVESCO in Henley (GB), übernimmt die Verantwortung des INVESCO GT Continental European Enterprise Fund und des INVESCO European Small Cap Fonds. Die Nebenwertespezialistin arbeitet seit 2001 im europäischen Aktienteam in Henley. Sie einen MA (Hons) in Wirtschaftswissenschaften von der London School of Economics sowie einen MBA von INSEAD.

Der bisherige Lead Fondsmanager Adrian Bignell zeichnet weiterhin für den INVESCO GT Pan European Enterprise Fund verantwortlich.

Die Deutsche Asset Management (DeAM) gibt einen Positionswechsel bekannt: Daniel Smaller ist neuer Leiter der Geschäfte im Mittleren Osten, Nordafrika und Pakistan. Smaller wird in Dubai tätig sein.

Smaller ist seit 7 Jahren im Deutsche Bank-Konzern beschäftigt, zuletzt war er Head of Global Equity Sales in Asien. Smaller begann seine über 20-jährigen Karriere, in der er vor allem auf die Märkte im Mittleren Osten fokussierte, 1982 als Händler für Einlagen und Währungen für die Citibank in Bahrain.

Bis 1992 war auf verschiedenen Positionen für die Citibank im Mittleren Osten, in Zürich sowie in Australien tätig. 1992 wechselte er zu Lehman Brothers, wo er die Emerging Markets Equity-Gruppe leitete. Danach war Smaller, der auf der University of Chicago einen MBA-Abschluss machte, für die UBS in London als Leiter des Wertpapiervertriebs für Wachstumsmärkte in Europa und im Mittleren Osten tätig.

Fondsgesellschaften

Am 1. Dezember wird Lex Hoogduin (49) neuer Chefökonom der Robeco-Gruppe. Er tritt die Nachfolge von Jaap van Duijn an, der zum 1. Oktober in den Ruhestand gegangen ist. Professor Dr. Hoogduin ist zurzeit noch Leiter der Forschungsabteilung bei der niederländischen Zentralbank (De Nederlandse Bank - DNB). Außerdem ist er Professor für Geldwirtschaft und Finanzeinrichtungen an der Universität Amsterdam.

Hoogduin wird von Rotterdam und New York aus enge Verbindungen zur akademischen Welt unterhalten. Er begann seine berufliche Karriere bei der niederländischen Zentralbank, bevor er an die Universität Groningen ging.

Zurück bei der Zentralbank, bekleidete er seit 1988 sehr unterschiedliche Positionen in den Bereichen Forschung, Geldpolitik und Management. Zudem war er fast vier Jahre lang engster Berater des EZB-Präsidenten Wim Duisenberg in Frankfurt.

INVESCO Real Estate hat Änderungen innerhalb seiner europäischen Managementstruktur bekannt gegeben: Guy Barker (München) wurde mit sofortiger Wirkung zum CEO für das Europageschäft bestellt.

Andrew D. Thornton (London) ist der neue Chief Operating Officer. Andy Rofe (London), Doris Schumacher (München), Paul Kennedy (London), Ferdinand von Sydow (München) und Ben Maudling (Prag) wurden in das Executive Committee berufen.

Guy Barker (45) begann seine Karriere in der Immobilienbranche bei Knight Frank in London, bevor er 1992 die deutsche Niederlassung des Unternehmens gründete. Im Jahr 1998 wechselte er als Leiter des Immobilienfondsgeschäfts zur HypoVereinsbank nach München.

Andrew Thornton (38), der von London aus tätig ist, kam im Jahr 2000 zu INVESCO, als das Unternehmen mit der Übernahme des Immobilienberaters Parkes and Company in den britischen Markt eintrat.

Private Equity

Daniel A. Pryor ist neuer Managing Director im Washingtoner Industrial-Team der Carlyle Group. Pryor wechselt von der Danaher Corporation, wo er als Vice President für die strategische Entwicklung zuständig war.

Close