☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Was Absolventen und Praktikanten antworten sollten, wenn Sie nach einer Trading-Idee gefragt werden

DB_Handelsraum1

Fast jeder Absolvent oder Praktikant wird in Handelssälen und Banken allgemein nach einer neuen Trading-Idee gefragt. Doch fast ebenso häufig kommt es vor, dass die Nachwuchsbanker damit kläglich scheitern. Denn neun von zehn versuchen das Rad neu zu erfinden und verheddern sich in der Komplexität.

Doch dies muss nicht so enden. Bei einer Trading-Idee handelt es sich einfach um ein heißes Thema, ein Produkt, das gerade ‚in‘ ist, ein Land oder eine Branche, in das Kunden investieren sollten, um Geld zu verdienen.

Der Schlüssel für eine gute Trading-Idee besteht darin, diese in organisierter und strukturierter Form präsentieren zu können.  Dafür müssen Sie sich selbst fragen:

Was ist an einem Produkt, einer Region oder einen Branche interessant?

Wie wollen Sie dies traden?

Wie wird die Performance voraussichtlich ausfallen?

Worin bestehen die Risiken Ihrer Trading-Idee? Was kann noch alles schieflaufen?

So einfach ist das – nicht mehr und nicht weniger.

Denn umso komplizierter Ihre Trading-Idee ausfällt, desto mehr Angriffsfläche bieten Sie für erfahrenere Banker, Sie in die Mangel zu nehmen und Ihr tatsächliches Wissen zu prüfen. Daher ist es besser, eine einfache, aber gut durchdachte Idee vorzubringen als eine komplexe Idee, die unter kritischem Nachfragen zusammenbricht.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier