☰ Menu eFinancialCareers

Allianz stellt weltweit Mitarbeiter ein, baut im Inland aber Personal ab

Bei all dem Getöse um die Abspaltung der Problemtochter Dresdner Bank ist völlig untergegangen, dass die Allianz ihre weltweite Mitarbeiterzahl im dritten Quartal gesteigert hat. Ende September beschäftigte der Münchener Konzern 182.171 Mitarbeiter – Ende Dezember 2007 waren es 181.207.

Dagegen hat sich der Arbeitsplatzabbau auf nationaler Ebene fortgesetzt. In Deutschland standen Ende September noch 71.822 Beschäftigte auf der Gehaltsliste. Das entspricht 39 Prozent der weltweiten Belegschaft.

Neun Monate vorher waren es noch 72.063 gewesen. Ende 2006 arbeiteten dagegen noch 76.790 Festangestellte bei der Allianz.

Allianz Deutschland

Einen relativ hohen Rückgang verzeichnete dabei die Versicherungstochter Allianz Deutschland. Die Mitarbeiterzahl ging Ende September auf 29.400 (September 2007: 30.100) zurück.

“Das deutsche Versicherungsgeschäft der Allianz befindet sich aktuell noch im Neuordnungsprozess, der mit einem sozialverträglichen Stellenabbau verbunden ist”, sagte dazu eine Sprecherin.

Bereits bei Bekanntgabe der Zusammenlegung des Versicherungsgeschäfts in die Allianz Deutschland AG im November 2006 hatte das Unternehmen angekündigt, bis 2008 rund 5.700 Stellen abzubauen.

Gut die Hälfte der Positionen (3.176) wurde bis Ende 2007 durch “natürliche Mitarbeiterfluktuation” und “Vereinbarungen über die Altersteilzeit” gestrichen, heißt es dazu im Geschäftsbericht 2007.

Dresdner Bank

Wie nicht anders zu erwarten war, hat die Noch-Konzern-Tochter Dresdner Bank die Zahl der Beschäftigten in Deutschland angesichts milliardenschwerer Abschreibungen verringert. Der Rückgang von 25.400 auf 25.100 in den ersten neun Monaten des Jahres fiel aber ausgesprochen moderat aus.

Weltweit beschäftigte die Dresdner Bank per 30. September 30.676 Mitarbeiter. Ende 2007 waren es noch 31.198.

Allianz Global Investors

Die Zahl der Mitarbeiter bei der Fondstochter Allianz Global Investor in Deutschland ist nach Angaben einer Konzernsprecherin gegen den Trend seit Jahresanfang von 1.200 auf 1.400 gestiegen.

Mit dem Verkauf der Dresdner Bank an die Commerzbank wird im Gegenzug die Commerzbank-Fondsgesellschaft Cominvest mit ihren 822 Mitarbeitern auf die Allianz übergehen und mit Allianz Global Investors verschmolzen .

Konzern und übrige Tochtergesellschaften

Während die Zahl der Mitarbeiter bei den Konzerntöchern Allianz Global Corporate & Speciality, Euler Hermes (1.950) und Mondial Assistence (650) nach Angaben der Sprecherin gleich geblieben ist, beschäftigt die Allianz Holding mit 1.100 Mitarbeitern rund zehn Prozent mehr Mitarbeiter als am Jahresanfang.

Freie Stellen beim Konzern und den Tochtergesellschaften

Allianz Deutschland

Allianz Holding

Allianz Global Investors

Allianz Global Corporate & Specialty

Dresdner Bank

Euler Hermes

Eine Übersicht zu den diversen Jobprofilen innerhalb der Allianz-Gruppe gibt es hier.

Kommentare (1)

Comments
  1. Hallo,
    ich bin Student und studiere Finanz-Mathematik (Masters).

    Ich möchte ein Praktikum machen. Kann mir bitte jemand helfen?

    Vielen Dank.

    email: kusiappiah20@yahoo.com

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier