Wer soll für eine "Bad-Bank" haften? Die Aktionäre oder die Steuerzahler

eFC logo

Die Bundesregierung macht den deutschen Banken mit der Einrichtung von "Bad Banks" ein Angebot zur Sanierung ihrer von der Finanzkrise vergifteten Bilanzen.

Das Kabinett hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Steuerzahler möglichst schonen soll. Stattdessen müssen sich die Altaktionäre für Jahrzehnte auf schmalere Dividenden gefasst machen.

Was meinen Sie? Ist das gerecht? Oder am Ende bloß Augenwischerei, schließlich haften die Steuerzahler ohnehin für die Milliardenverluste der Landesbanken!

Close