Die Schweiz ganz vorn: Wo MBA-Absolventen am meisten kassieren

eFC logo

Nirgendwo in der Welt werden MBA-Absolventen so üppig bezahlt wie in der Schweiz. Laut dem „TopMBA.com Jobs & Salary Trends Report 2011/2012“ des Research-Unternehmens QS Intelligence Unit kassierten MBA-Absolventen in der Schweiz in 2011 durchschnittlich 122.300 US-Dollar (111.300 Franken). Für die Studie waren die Angaben von 12.100 Unternehmen aus 46 Ländern ausgewertet worden.

Damit liegt die Schweiz weit vor dem westeuropäischen Durchschnitt von 93.400 Dollar (85.000 Franken) und dem nordamerikanischen Durchschnitt von 87.200 Dollar (79.400 Franken). Deutschland folgte mit 83.500 Dollar (76.000 Franken) abgeschlagen auf einem mittleren Platz.

Die Staatsschuldenkrise scheint sich indes nicht auf alle betroffenen Länder gleichermassen nachteilig auszuwirken. So liessen die Arbeitgeber im kriselnden Irland durchschnittlich 87.500 Dollar (79.600 Franken) springen, womit die Iren sogar leicht oberhalb des westeuropäischen Durchschnitts liegen.

Wo MBA-Absolventen am besten bezahlt werden

Schweiz: 122.300 Dollar (111.300 Franken)

Grossbritannien: 99.300 Dollar (90.400 Franken)

Dänemark: 99.100 Dollar (90.200 Franken)

Frankreich: 95.300 Dollar (86.700 Franken)

Westeuropa: 93.400 Dollar (85.000 Franken)

Irland: 87.500 Dollar (79.600 Franken)

USA & Kanada: 87.200 Dollar (79.400 Franken)

Deutschland: 83.500 Dollar (76.000 Franken)

Italien: 75.800 Dollar (69.000 Franken)

Spanien: 73.000 Dollar (66.400 Franken)

Lateinamerika: 60.300 Dollar (54.900 Franken)

Asien: 59.600 Dollar (54.200 Franken)

Afrika & Mittlerer Osten: 57.900 Dollar (52.700 Franken)

Close