☰ Menu eFinancialCareers

Finanzkrise könnte Beschäftigungsabbau bei Swiss Life beschleunigen

Nichts Neues zu den Mitarbeiterzahlen gab es von Swiss Life anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen zum dritten Quartal .

Eine Sprecherin sagte, Swiss Life veröffentliche zu diesem Termin lediglich ein Prämienupdate. Zuletzt hatte die Swiss Life-Gruppe Ende Juni 8.457 Vollzeit-Mitarbeiter beschäftigt. Das waren 1,2 Prozent weniger als Ende 2007 (8.556).

Davon arbeiteten für das Versicherungsgeschäft in der Schweiz 2.746 (31.12.2007: 2.792) , in Frankreich 2.135 (2.191), in Deutschland 712 (732), für das übrige Versicherungsgeschäft 158 (122), für das Investment Management 614 (574) und 2.089 beim im März übernommenen deutschen Strukturvertrieb AWD.

Ende 2006 beschäftigte die Swiss-Life-Gruppe – bereinigt um inzwischen verkaufte Tochtergesellschaften und Geschäftsbereiche – noch 8.693 Mitarbeiter, 2005 waren es 8.979.

Trotz des schleichenden Arbeitsplatzabbaus sind bei Swiss Life viele Stellen nicht besetzt. Gesucht sind vor allem Finanzberater , vereinzelt aber auch Versicherungsmathematiker und Experten für Informationstechnik. Eine genaue Übersicht gibt es in der Stellenbörse.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier