Bank Syz und Union Bancaire Privée planen Entlassungen

eFC logo

Die auf alternative Investments wie Hedgefonds spezialisierte Bank Syz baut erstmals in der 14jährigen Firmengeschichte Arbeitsplätze ab.

Ende März habe das Institut entschieden, zehn Stellen zu streichen, berichtet die Westschweizer Zeitung Le Temps. Noch im vergangenen Jahr hatte das Institut, das in Zürich, Lugano, Locarno, Wien, Mailand, Luxemburg, London und Nassau vertreten ist, seinen Personalbestand um 16 Prozent auf 370 Beschäftigte erhöht. Nun erfolgt eine Gegenbewegung.

Offiziell spricht man bei der Bank von einem Jahr der Konsolidierung und stellt auch in Aussicht, dass das Jahresergebnis 2008 nicht gut sein wird. Die Zahlen sollen in einigen Wochen publiziert werden. Insgesamt rächt sich nun das resolute Engagement der Bank Syz im Hedge-Funds-Sektor.

Die Union Bancaire Privée (UBP) ist nach Informationen der Zeitung ebenfalls gezwungen, ihren Personalbestand zu reduzieren. Offiziell äussern wollte sich das Institut nicht. Le Temps schätzt, dass es um höchstens 30 Mitarbeiter gehen. Ende 2008 beschäftigte UBP noch 1.372.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close