GASTBEITRAG: Der eigenwillige Dresscode bei Hedgefonds

eFC logo
hedge fund dress code

An das Aufnahmeritual, mit dem ich in die Welt der Hedgefonds aufgenommen wurde, kann ich mich noch gut erinnern. An dem Punkt wusste ich, dass ich es geschafft hatte. Jetzt war ich offiziell zu einem Herrn des Universums ernannt worden. Nein, es handelte sich um einen erfolgreichen Trade oder mein erstes erfolgreiches Jahr. Vielmehr war es meine erste Fleece-Veste.

Dabei handelt es sich nicht um irgendeine alte Fleece-Veste, sondern um eine mit dem Unternehmenslogo darauf. Ich hatte zwar vorher noch kein Golfturnier gewonnen, aber ich nehme an, es muss sich ganz ähnlich anfühlen.

Aus unerfindlichen Gründen scheint das Tragen einer Fleece-Veste auf der Buy-Side eine Pflicht darzustellen. Ich weiss zwar nicht, wann oder wieso das angefangen hat, doch heute ist das gleichbedeutend mit der Arbeit bei einem Hedgefonds. Ich war stolz auf meine erste Fleece-Veste, weil ich wusste, wofür sie steht. Als ich sie das erste Mal sah, schoss mir durch den Kopf: „Oh, nein!“ Ich bin nicht modisch veranlagt, ich bin sicher auch keine Stilikone. Mein Stil kann am besten als Gang-Schick begriffen werden – allerdings ohne Schick. Ich kann Ihnen also nicht erzählen, was modisch gerade angesagt ist, allerdings weiss ich, was es gewiss nicht ist. Und eine Fleece-Veste ist sicher nicht angesagt. Das ist ganz ähnlich wie bei einem Golfturnier. Die meisten Golfer tragen abseits des Rasens ebenfalls keine grünen Jacken.

Dabei sind die Fleece-Jacken der Hedgefonds recht bequem. Es ist schon lustig, wie eine Person ohne Modegeschmack etwas ablehnt, weil es nicht der Mode entspricht. Die Ironie habe ich aber nicht verstanden. Mein Leben war vollkommen OK, auch wenn ich keine Fleece-Veste getragen habe. Ich sah auch keinen Grund, etwas daran zu ändern. Bis der Tag kam…

Mir war nie im Büro zu kalt. Doch eines Tages war es ziemlich frostig. Vielleicht war ich einfach auch nur zu dünn für das Wetter angezogen, begann krank zu werden oder jemand hat an der Klimaanlage gedreht. Zunächst trank ich heissen Tee, was aber nicht weiterhalf. Mir blieb keine andere Alternative als die Fleece-Veste anzuziehen. Zunächst war ich besorgt, was sich aber schnell in Begeisterung verwandelte. Ich war wirklich überrascht, wie bequem sie ist. Denn Fleece-Vesten halten einen wirklich warm. Anders als Pullover sind sie um die Arme nicht klobig. Und am besten: Sie verbergen jeden Fleck, der sich beim Mittagessen auf Ihrem Hemd niedergelassen hat!

Ich trage meine Fleece-Veste auch nicht immer, besonders nicht ausserhalb des Büros. Schliesslich muss ich nicht jedem gleich aufdrängen, wo ich arbeite. Allerdings schätze ich den Komfort einer Fleece-Veste. Vielleicht sollte ich Sie um eine Hüfttasche ergänzen? Wer weiss, wo das noch hinführt…

Der Blogg Margin of Saving wurde von einem Analysten eines milliardenschweren Hedgefonds geschaffen, um anderen Leuten beim Investieren und Sparen zu helfen.

Ähnliche Artikel

Close