Senior Investmentbanker springt von Jefferies in die IT-Branche ab

eFC logo
Senior Investmentbanker springt von Jefferies in die IT-Branche ab

Technologieunternehmen ziehen immer mehr Banker an. Nach keinen drei Jahren bei Jefferies wechselt Carsten Keller jetzt als Head of Investor Relations & Capital Markets zu TeamViewer. Bei der mittelgrossen US-Investmentbank war Keller im Aktienemissionsgeschäft tätig und Head of Equity-Linked Origination.

Erst 2016 war er nach elf Jahren bei Barclays zu Jefferies gewechselt. Bei der britischen Bank war er zuletzt Co-Head ECM für Deutschland Österreich und die Schweiz gewesen. Keller bringt einen Master in Wirtschaftsmathematik der Uni St. Andrews und einen Master in Finance & Accounting der Cambridge University mit.

Bei TeamViewer handelt es sich um eine Softwareschmiede aus Göppingen bei Stuttgart, die Fernwartungssoftware anbietet. TeamViewer war erst im September an die Börse gegangen, weshalb jetzt ein Head of Investor Relations eingestellt werden musste.

Das schwäbische Unternehmen befindet sich auf einem steilen Wachstumspfad. So konnte TeamViewer seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 62 Prozent auf 283 Mio. Euro steigern. Dabei generierte das Unternehmen ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 120 Mio. Euro, 54 Prozent mehr als in den ersten neun Monaten 2018.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...