Platz für 250 weitere Mitarbeiter: Morgan Stanley ist in den Omniturm eingezogen

eFC logo
Platz für 250 weitere Mitarbeiter: Morgan Stanley ist in den Omniturm eingezogen

Fotos: Commerz Real

Nachdem Goldman Sachs bereits im September ihr neues Domizil im Frankfurter Marienturm bezogen hat, folgt jetzt Morgan Stanley. Die US-Investmentbank ist in den neu errichteten Omniturm eingezogen, wo sie die Etagen sechs bis zwölf belegt. Dort kann Morgan Stanley bis zu 600 Mitarbeiter unterbringen. Da bislang in Deutschland nach eigenen Angaben nur etwa 350 Mitarbeiter beschäftigt sind, hat das Unternehmen also noch Platz für bis zu 250 zusätzliche Angestellte.

Der Omniturm in der Grossen Gallusstrasse verfügt über 54.000 Quadratmeter Nutzfläche, wovon 44.200 auf die Büroflächen, 8200 auf 147 Luxuswohnungen und 1700 Quadratmeter auf Gastronomie entfallen. Neben Morgan Stanley zählt u.a. die deutsch-schwedische Private Equity-Gesellschaft Triton Partners zu den Mietern, die 5100 Quadratmeter belegen will. Die Errichtung des Omniturms begann 2016, wobei das Objekt kürzlich von Commerz Real übernommen wurde.

Morgan Stanley will Frankfurt zu einem Hub für die Zeit nach dem Brexit ausbauen und hier u. a. das Sales und Trading für die restliche EU ansiedeln. Dazu hat die US-Bank die Morgan Stanley Europe SE gegründet, die allerdings Ende 2018 erst 26 Mitarbeiter beschäftigte. Zum 1. März wurden die 136 Mitarbeiter der alten Morgan Stanley Bank AG eingebracht. Derzeit hat die US-Bank in Frankfurt 14 Jobs ausgeschrieben. Neben den üblichen Middle Office-Jobs sucht Morgan Stanley auch einen Real Estate Private Equity Associate bzw. Vice President.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...