Blick ins Portemonnaie: Wie hoch Gehälter und Boni bei Berenberg ausfallen

eFC logo
Blick ins Portemonnaie: Wie hoch Gehälter und Boni bei Berenberg ausfallen

Photo by davide ragusa on Unsplash

Die HypoVereinsbank zählt deren 14 und die Commerzbank zwölf: gemeint ist die Zahl der Einkommensmillionäre. Doch auch die vergleichbar kleine Berenberg Bank kam im vergangenen Jahr auf immerhin neun Einkommensmillionäre, wie aus dem jetzt vorliegenden Vergütungsbericht hervorgeht.

Die 670 Mitarbeiter des Corporate & Investment Bankings kassierten im vergangenen Jahr durchschnittlich 165.000 Euro, wovon knapp 114.000 auf die Gehälter und gut 51.000 Euro auf die Boni entfielen.

Dagegen mussten sich die 215 Beschäftigten aus dem Wealth & Asset Management mit knapp 147.000 Euro begnügen, 107.000 als Gehälter und knapp 40.000 als Boni.

Die Hamburger Privatbank hat ein vergleichsweise schwieriges Jahr hinter sich. Der Reingewinn stürzte von 90 auf 23 Mio. Euro ab und die Aufwands-Ertrags-Quote kletterte von 72,7 auf 88,9 Prozent. Für jeden Euro Ertrag musste Berenberg also fast 89 Cent ausgeben.

Im Vergleich zu den beiden deutschen Grossbanken kann sich die Eigenkapitalrendite mit 9,8 Prozent immer noch sehen lassen. 2017 hatte diese aber noch bei stolzen 43 Prozent gelegen.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Close
Loading...