GASTBEITRAG: Überlebenstipps für Investment Banking-Einsteiger I

eFC logo
GASTBEITRAG: Überlebenstipps für Investment Banking-Einsteiger I

Foto: Getty Images

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm einen neue Generation von Investment Banking-Einsteigern, die sogenannten Analysten, die ihren ersten richtigen Job antreten. Ich weiss, wie das ist: Vor fünf Jahren war ich in der gleichen Situation. Dies stellt den ersten von einer ganzen Reihe von Tipps dar, die ich seinerzeit gerne erhalten hätte.

Seid nett und nicht schlau. Amazon-Gründer Jeff Bezos hat in verschiedenen Reden seinen Grossvater erwähnt, der ihm beigebracht habe, dass es jungen Leute schwerer Falle nett als schlau zu sein. Dies trifft vor allem auf Leute zu, die ihre Karriere im Investment Banking beginnen. Sie werden in Ihrer ersten Zeit im Investment Banking mit hoher Wahrscheinlichkeit unwillentlich jemanden verletzen, der Ihnen nahesteht. Denn aufgrund des Schlafmangels, des Tunnelblicks bei der Arbeit, der sozialen Isolierung und der Anpassung an Ihre Kollegen, schlachten Sie in den Überlebensmodus um.

Obgleich Sie es nicht beabsichtigen, treten Sie aggressiv auf und vernachlässigen Ihre sozialen Kontakte, womit Sie ihnen vor den Kopf stossen. Vielleicht sagen Sie etwas Verletzendes, obwohl sie es gar nicht wollen. Ich habe meine ältere Schwester zum Weinen gebracht, weshalb sie monatelang nicht mehr mit mir gesprochen hat. Alle meine Kollegen haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Wer im Banking überleben möchte, muss versuchen sich allen anderen gegenüber nett zu verhalten, gleich wie schlecht es ihm auch geht.

Mai Le arbeitete als Investment Banking Associate für Goldman Sachs, bevor sie sich mit Vietnam Inbound (vietnaminbound.com) selbständig gemacht hat. Neben ihrem eigenen Blog (lequynhmai.com) betreibt sie eine Datenbank für Lebensläufe (coverletterlibrary.com).

Ähnliche Artikel

Close