Brexit: Morgan Stanley Europe SE legt ersten Geschäftsbericht vor

eFC logo
Brexit: Morgan Stanley Europe SE legt ersten Geschäftsbericht vor

Foto: Getty Images

Auch wenn der Brexit vorerst abgesagt wurde, kommen die betroffenen Banken doch beim Aufbau ihrer Frankfurter Aktivitäten voran. So hat jetzt die neu gegründete Morgan Stanley Europe SE ihren ersten Jahresabschluss für 2018 vorgelegt. Noch scheint sich das Unternehmen im Aufbau zu befinden und wenig richtiges Geschäft zu betreiben. So zählt die Gesellschaft erst 26 Mitarbeiter, von denen rein rechnerisch jeder im vergangenen Jahr durchschnittlich 121.500 Euro verdiente. Diese Zahlen sind allerdings wenig aussagekräftig, da alle erst im Jahresverlauf eingestellt wurden.

Die Erträge fielen mit 6,7 Mio. Euro ebenfalls bescheiden aus. Allerdings scheint Morgan Stanley mit der Tochter noch einiges vor zu haben, denn die Morgan Stanley Europe SE besitzt ein Eigenkapital von stolzen 451 Mio. Euro. Die Bank will in dieser Konzerngesellschaft offenbar ihr Sales & Trading in der Eurozone bündeln. Jedenfalls besitzt sie bereits seit Mai 2018 eine deutsche Wertpapierhandelslizenz. Daneben gibt es noch eine Morgan Stanley Bank AG, die bereits seit den 1986 über eine Banklizenz in Deutschland verfügt.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Close