BayernLB schafft fast 500 Jobs

eFC logo
BayernLB schafft fast 500 Jobs

Foto: Getty Images

Während die meisten Banken schrumpfen, stellt die BayernLB kräftig ein. 2018 erhöhte sich die Beschäftigung um 6,7 Prozent oder 484 Stellen auf gut 7700 Mitarbeiter. „Der Anstieg geht u.a. darauf zurück, dass die BayernLB zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt hat, um die strategischen Wachstumsfelder zu bearbeiten und stetig regulatorische Anforderungen zu erfüllen“, heisst es von der BayernLB. Die meisten Jobs scheinen also auf eine Verstärkung des Vertriebs und zusätzliche Compliance zurückzugehen. Auf der Website des Unternehmens sind überdiese viele IT-Jobs ausgeschrieben.

Tatsächlich konnte die BayernLB ihr Vorsteuerergebnis 2018 um ein Drittel auf 869 Mio. Euro steigern. Zu dem Erfolg trugen die Geschäftsbereiche recht unterschiedlich bei. Als wahrer Goldesel erwies sich das Immobiliengeschäft, wo der Vorsteuergewinn um fast die Hälfte auf 243 Mio. Euro kletterte. Im Geschäft mit Corporates & Mittelstand verdoppelte sich der Vorsteuergewinn sogar auf 161 Mio. Euro. Dies führte die Bank indes auf den deutlich niedrigere Risikovorsorge zurück. Durch die niedrigen Zinsen haben die Unternehmen immer seltener Schwierigkeiten, ihre Kredite auch zu bedienen. Viel Geld verdiente die Landesbank auch mit ihrer Online-Tochter DKB, wo der Vorsteuergewinn um knapp 17 Prozent auf 317 Mio. Euro zulegte. Mies entwickelte sich das Financial Markets-Geschäft. Dort brach der Vorsteuergewinn von 99 auf 12 Mio. Euro ein. Da hilft es auch wenig, dass in das Vorjahresergebnis „Einmalerträge und positive Bewertungseffekte“ eingeflossen waren.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

 

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close