☰ Menu eFinancialCareers

Blick ins Portemonnaie: Was Hedgefonds springen lassen

I like the finer things in life

In Deutschland gibt es so viele Hedgefonds wie Weight Watchers in Nordkorea. In der Schweiz sieht es schon anders aus. Das Mekka der Hedgefonds sind jedoch die USA. Diese Anlagevehikel werden gerne mit dem grossen Geld gleichgesetzt. Doch was verdienen die Mitarbeiter in der umstrittenen Branche überhaupt – und zwar unterhalb der Top-Positionen? Die Website Wall Street Oasis hat jetzt ermittelt, was Praktikanten, Einsteiger (Analysts) und normale Mitarbeiter (Associates und Vice Presidents) kassieren.

Die Gehälter fallen wie erwartet üppig aus, bleiben allerdigns hinter den unerhörten Verdiensten der grossen Hedgefonds-Manager zurück. So können Praktikanten auf Jahresbasis immerhin mit einem Verdienst von 75.000 Dollar (63.000 Euro) rechnen. Bei Analysten und Associates in ihrem ersten Jahr summiert sich der Geldsegen auf bereits fast 150.000 Dollar (127.000 Euro). Vice Presidents können sogar die Schwelle von 500.000 Dollar (423.000 Euro) überschreiten.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier