☰ Menu eFinancialCareers

Deutsche Finanzführungskräfte weltweit unter den Top-Verdienern

Das Gehaltsniveau der Leiter deutscher Finanzabteilungen liegt im weltweiten Vergleich unter den Top vier.

Leiter deutscher Finanzabteilungen verdienen mit einer durchschnittlichen Grundvergütung von 133.800 € im internationalen Vergleich sehr gut. Dies ist ein Ergebnis des “Mercer Global Pay Summary 2007”, einer weltweiten Gesamtstudie, in der die Experten von Mercer Human Resource Consulting Basisgehalt und Gesamtvergütung, also Basisgehalt zuzüglich Bonuszahlungen, für 50 Jobpositionen in 50 Ländern verglichen.

Mit diesen Grundgehältern liegen die deutschen Finanzdirektoren weltweit auf dem vierten Platz. Finanzdirektoren in den USA liegen sowohl beim Grundgehalt (195.727€) als auch bei der Jahresgesamtvergütung (248.535 €) an der Tabellenspitze. Die deutschen Kollegen rangieren mit 133.800€ beim Basisgehalt hinter Großbritannien (158.582 €) und Kanada (150.211 €). Das Schlusslicht im internationalen Gehaltsranking bilden die Leiter Finanzen in Indien mit einem Durchschnitts-Grundgehalt von 43.798 €.

Bei der Gesamtvergütung, also einschließlich aller Bonifikationen, liegen die Deutschen mit 174.842 € hinter den USA, Großbritannien, Kanada und Brasilien auf Platz fünf.

Im Vergleich mit anderen kontinentaleuropäischen Ländern schneidet Deutschland hervorragend ab: Beim Grundgehalt liegen Italien (126.275 €) und Frankreich (124.813 €) knapp hinter Deutschland, Spanien (104.181 €) und Polen (102.992 €) deutlich dahinter.

Hinsichtlich der Gesamtvergütung ist der Abstand der Italiener und Franzosen zu den deutschen Kollegen deutlicher: Die Leiter französischer Finanzabteilungen verdienen insgesamt 145.502 €, ihre italienischen Pendants 143.990 €. Auch hier fallen die Vergütungen der Mercer-Studie zufolge in Spanien (117.858 €) und Polen (116.790 €) deutlich geringer aus.

Kommentare (3)

Comments
  1. Das Gehaltsniveau in deutschen Finanzabteilungen ist für mich persönlich lächerlich hoch, vor allem im Vergleich, ich bekomme in der internationalen Rechnungslegung nach IFRS ein Jahresgehalt von ca. 45.000. Von mir wird sehr viel erwartet. Diese top-verdienenden Banker sind für mich nicht kompetent genug, um so ein Gehalt zu bekommen. Auf ihren Posten koordinieren und leiten sie die Arbeit an die niedrigste Stufe weiter – wie z.B. an Bilanzabteilungen.
    Die Verantwortung auf diesen Posten ist sehr groß, aber ob sie sich der Verantwortung wirklich stellen, ist eine andere Frage.

  2. Man darf aber bei solchen Vergleichen nicht vergessen, dass man in Deutschland nur ca. die Hälfte des Gehalts auf dem Bankkonto hat, deswegen bezweifle ich, dass die Deutschen wirklich an der Spitze sind, was das Einkommen betrifft (Nettoeinkommen). Da verdienen die polnischen Kollegen nicht unbedingt viel schlechter, obwohl die Bruttodifferenz sehr hoch ist.

  3. Ekaterina: Deswegen muss man Deutschland auch verlassen! Mehr netto!

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier